Der Klinikarzt 2013; 42(04): 203
DOI: 10.1055/s-0033-1345655
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Antikoagulation – "Was ist Patienten-relevant?"

Further Information

Publication History

Publication Date:
23 April 2013 (online)

 

Die neuen oralen Antikoagulantien sind über akademische Diskussionen hinaus längst im Klinkalltag angekommen. Die Vorzüge dieser Substanzen sind nicht nur bei älteren Patienten relevant durch schnellen Wirkeintritt und Wirkungsende, dazu die gute Steuerbarkeit und die Tatsache, dass kein Bridging mehr erforderlich ist. Substanzen wie Apixaban (Eliquis®) zeigen eine vorhersagbare Dosis-Wirkungsbeziehung und bieten ein einfaches Einnahmeschema für Patienten. Im Klinikalltag sind keine Gerinnungstests erforderlich und kaum Nahrungsmittel- oder Arzneimittel-Wechselwirkungen zu erwarten [ 1 ]. Da die Substanz nur partiell renal eliminiert wird, sind für Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion orale Wirkstoffe eine wichtige Therapiealternative.

 
  • Literatur

  • 1 Bauersachs RM. Thromb Res 2012; 129: 107-115
  • 2 Granger CB et al. N Engl J Med 2011; 365: 981-992
  • 3 Eikelboom JW et al. N Engl J Med 2011; 364: 806-817
  • 4 Agnelli G et al. N Engl J Med 2013; 368: 699-708