Krankenhaushygiene up2date 2013; 08(02): 81-82
DOI: 10.1055/s-0033-1344361
Editorial
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Isolierung von MRSA-Patienten: Wie lange noch?

Roland Schulze-Röbbecke
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
04. Juli 2013 (online)

Die Argumente für die räumliche Isolierung stationärer Patienten mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (MRSA) verlieren zunehmend an Überzeugungskraft. In den 1990er-Jahren stellten MRSA-Infektionen eine Herausforderung dar, weil zu ihrer Therapie oft nur noch Vancomycin und Teicoplanin zur Verfügung standen. Mit der Zulassung neuer Antibiotika hat sich diese Situation seit der Jahrtausendwende jedoch deutlich entschärft.