Diabetologie und Stoffwechsel 2013; 8 - FV100
DOI: 10.1055/s-0033-1341760

Effekte der Immunsupression auf die Proliferation transplantierter Inseln

S Kersting 1
  • 1Uniklinikum Dresden, Dresden, Germany

Fragestellung: Die antiproliferativen Effekte von Immunsuppressiva könnten eine Ursache des beobachteten Transplantatversagens einige Zeit nach Inseltransplantation sein. Wir anlysierten daher den Einfluss verschiedener Immunsuppressiva auf die Proliferation von alpha und beta Zellen in einem Mausmodell der Inseltransplantation.

Methodik: Sygene Inseln (300) wurden in die rechten Leberlappen von diabetischen C57/BL6 Mäusen transplantiert. Osmotische Minipumpen mit BrdU und einem Immunsuppressivum (Tacrolimus, Sirolimus, Everolimus oder MMF) wurden intraperitoneal implantiert. Die Glukosehomöostase wurde regelmäßig mittels BZ-Messung und Glukosetoleranztests überprüft. Nach vier Wochen wurden die Leberlappen mit dem Inseltransplantat entfernt und die Proliferation der alpha- und beta- Zellen über die BrdU Inkorporation analysiert. Zusätzlich wurde die anteilige beta- Zellfläche und die durchschnittliche beta-Zellgröße bestimmt.

Ergebnisse: Die durchschnittlichen Blutglucosespiegel waren signifikant höher in den mit Immunsuppressiva behandelten Mäuse als in der Vergleichsgruppe. Die Glukosetoleranz verbesserte sich nur in der Kontrollgruppe. Die anteilige beta-Zellfläche und beta-Zellproliferation bei MMF-behandelten Mäusen waren gleich zu denen der unbehandelten Kontrollgruppe. Die Behandlung mit Sirolimus und Everolimus führte hingegen zu einer signifikanten Reduktion der beta-Zellfläche und beta-Zellproliferation. Beta-Zellen mit Tacrolimus behandelter Mäuse zeigten ebenfalls eine reduzierte Replikationsrate ohne dass jedoch die anteilige beta-Zellfläche beeinflusst war.

Schlussfolgerungen: Unsere Ergebnisse zeigen, dass beta-Zellen transplantierter Inseln unbeeinträchtigt durch das Immunsystem oder Immunsuppression eine außerordentliche Regenerationskapazität besitzen. Anders als die anderen Immunsuppressiva beeinflusst MMF die beta-Zellreplikation und anteilige beta-Zellfläche nicht und könnte daher das Langzeitergebnis der Inseltransplantation verbessern.