Fortschr Neurol Psychiatr 2013; 81(6): 324-330
DOI: 10.1055/s-0033-1335408
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Validierung eines Screening-Instruments zur Borderline-Persönlichkeitsstörung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter – Gütekriterien und Zusammenhang mit dem Selbstwert der Patienten

Validation of a Screening Instrument for Borderline Personality Disorder in Adolescents and Young Adults – Psychometric Properties and Association with the Patient’s Self-Esteem
R. Henze*
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
J. Barth*
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
P. Parzer
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
K. Bertsch
2  Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
R. Schmitt
2  Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
C. Lenzen
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
S. Herpertz
2  Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
F. Resch
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
R. Brunner
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
,
M. Kaess
1  Sektion Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 June 2013 (online)

Zusammenfassung

Ziel der Untersuchung war die Überprüfung des deutschen Borderline Personality Questionnaires (BPQ) als Screeninginstrument zur Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) an einer klinischen Stichprobe. Zudem wurde der Zusammenhang zwischen Selbstwert (SW) und BPS untersucht. Bei konsekutiver Rekrutierung wurden bei 27 Patienten mit einer BPS und 54 klinischen Kontrollen (Alter 14 – 25 Jahre) eine Fragebogenuntersuchung sowie ein halbstrukturiertes diagnostisches Interview durchgeführt. Der deutsche BPQ zeigte eine hohe interne Konsistenz (α = 0,95) und Test-Retest-Reliabilität (r = 0,94). Die Kriteriumsvalidität (r = 0,60) und der Cut-off-Wert (49) müssen aufgrund der Stichprobengröße zurückhaltend interpretiert werden. Die BPS sowie 8 der 9 Subskalen des BPQ waren mit einem signifikant geringeren SW assoziiert. Ein Vorscreening mit dem BPQ im klinischen Setting könnte einer frühen Erkennung der BPS dienen. Des Weiteren sollte der SW-Aufbau in der Therapie der BPS von zentraler Bedeutung sein.

Abstract

This investigation aimed to evaluate the German version of the BPQ as a screening instrument for borderline personality disorder (BPD) in a clinical sample. Furthermore, an association between self-esteem and BPD was examined. In a consecutive modus, 27 patients with BPD and 54 clinical controls (age range: 14 – 25 years) completed a self-report questionnaire and took part in a semi-structured interview. The German version of the BPQ revealed a high internal consistency (α = 0.95) and test-retest-reliability (r = 0.94). The criterion validity (r = 0.60) and the cut-off value (49) must be interpreted with caution due to the small sample size. BPD as well as 8 out of 9 subscales of the BPQ were significantly associated with lower self-esteem. A pre-screening using the BPQ within the clinical setting may facilitate early detection of BPD. In addition, building up self-esteem seems to be very important in the treatment of patients with BPD.

* Geteilte Erstautorenschaft


Anhang: Borderline Personality Questionnaire (BPQ)