DO - Deutsche Zeitschrift für Osteopathie 2013; 11(2): 28-30
DOI: 10.1055/s-0032-1328241
praxis | casereport
Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart · New York

Welches Gewebe ist verantwortlich für Lumbalgien und Ischialgien?

Holger Barth
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
05. April 2013 (online)

Die Osteopathie ist äußerst erfolgreich bei der Behandlung von Lumbalgien und Ischialgien. Die folgende Studienzusammenfassung des Artikels von Kuslich et al. [1] gibt eine klarere Sicht darauf, was das Zielgewebe bei der Behandlung sein sollte: Es geht um die Nervenwurzel, die dekomprimiert werden muss bzw. deren Reizung oder Entzündung sich durch unsere Arbeit zurückbilden sollte. Denn je genauer man weiß, was das Ziel ist, desto präziser kann man arbeiten.