Z Geburtshilfe Neonatol 2012; 216(05): 212-219
DOI: 10.1055/s-0032-1316324
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Geburtsgewichtsperzentilwerte für Mädchen und Knaben unter Berücksichtigung der Körperhöhe der Mutter

Birth Weight Percentile Values for Girls and Boys under Consideration of Maternal Height
M. Voigt
1   Deutsches Zentrum für Wachstum, Entwicklung und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter, Berlin
,
N. Rochow
2   Neonatology, McMaster Children’s Hospital, Hamilton, Canada
,
F. Guthmann
3   Klinik für Neonatologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
,
V. Hesse
1   Deutsches Zentrum für Wachstum, Entwicklung und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter, Berlin
,
K.T. M. Schneider
4   Abteilung Perinatalmedizin der Frauenklinik der Technischen Universität München
,
D. Schnabel
5   Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 02 February 2012

angenommen nach Überarbeitung 03 April 2012

Publication Date:
29 October 2012 (online)

Zusammenfassung

Zwischen der Körperhöhe der Mutter und dem Geburtsgewicht gibt es statistisch gesehen einen linearen Zusammenhang. Pro Erhöhung der Körperhöhe um 1 cm steigt das Geburtsgewicht um 16,7 g an. Es macht deshalb Sinn, Geburtsgewichtsperzentilwerte unter Berücksichtigung der Körperhöhe der Mutter zu berechnen. Es werden Geburtsgewichtsperzentilwerte für Mädchen und Knaben von 23–43 vollendeten Schwangerschaftswochen unter Berücksichtigung von 5 Körperhöhengruppen der Mütter ausgewiesen. „Genetisch“ kleine bzw. „genetisch“ große, aber gesunde Neugeborene können damit adäquater klassifiziert werden. In die Berechnung kamen 2,2 Mio. Einlingsgeburten der deutschen Perinatalerhebung der Jahre 1995–2000.

Abstract

There is a linear relationship between maternal height and birth weight. For each 1 cm increase in maternal height, birth weight increases by 16.7 g. Birth weight percentiles should be calculated by taking maternal height into account. We present birth weight percentile values for girls and boys born after 23–43 completed weeks of gestation for 5 maternal height groups. With these percentiles “genetically” small and “genetically” large, but healthy, neonates can be classified more adequately. The calculations are based on data of about 2.2 million singleton pregnancies from the German Perinatal Survey of 1995–2000.