ZWR 2012; 121(4): 134-147
DOI: 10.1055/s-0032-1313787
Wissenschaft
Werkstoffkunde
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die adhäsive Befestigung – klinischer Erfolg aus werkstoffkundlicher Sicht – Teil 2 – Verbund zu Restauration und Zahnhartsubstanz

The Adhesive Bonding of Luting Cement – Clinical Success from a Material Science Point of View – Part 2 – Bond to Restoration and hard Tooth Tissue
A Rzanny
1  Poliklinik für Prothetik und Werkstoffkunde, Universitätsklinikum Jena
,
R Göbel
1  Poliklinik für Prothetik und Werkstoffkunde, Universitätsklinikum Jena
,
M Schmidt
1  Poliklinik für Prothetik und Werkstoffkunde, Universitätsklinikum Jena
,
S Nietzsche
2  Elektronenmikroskopisches Zentrum, Universitätsklinikum Jena
,
H Küpper
1  Poliklinik für Prothetik und Werkstoffkunde, Universitätsklinikum Jena
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 May 2012 (online)

In der vorliegenden In-vitro-Studie wurde der chemische (adhäsive) Verbund zwischen Befestigungskomposit und den beiden anliegenden Grenzflächen Zahnhartsubstanz und Therapiemittel untersucht. Dazu wurde mittels Druck-Scher-Test sowohl der Haftverbund Befestigungskomposit-Therapiemittel (Legierung, ZrO2) als auch Befestigungskomposit-Zahnhartsubstanz (Dentin, Schmelz) ermittelt. Außerdem wurde der Haftverbund an diesen beiden Grenzflächen zu selbstadhäsiven Befestigungskompositen bestimmt.

Im Ergebnis zeigte sich, dass die Haftfestigkeit mit Primern am Therapiemittel und Dentinadhäsiven an der Zahnhartsubstanz bis zu 30 MPa (Therapiemittel) bzw. 22 MPa (Zahnhartsubstanz) betragen kann. Die Haftfestigkeit zu selbstadhäsiven Befestigungskompositen erwies sich produktabhängig signifikant niedriger.

The aim of this in-vitro study was to investigate the chemical (adhesive) bond between composite and hard tooth tissue as well as restoration bond. For this purpose, the bond between composite and hard tooth tissue as well as restorative materials (alloy, zirconium oxide) was estimated by using shear bond tests. Additionally the bond at both surface boundaries to self-adhesive luting cements was determined. The results indicate that the bond strength with primers to restoration materials can amount up to 30 MPa and to dentin adhesives up to 22 MPa. In contrast the bond to self-adhesive luting composites were product specific significant lower.