Arzneimittelforschung 2000; 50(2): 135-139
DOI: 10.1055/s-0031-1300178
Analgesics · Antiphlogistics · Antirheumatic Drugs
Editio Cantor Verlag Aulendorf (Germany)

Antioxidant Properties of Essential Oils

Possible explanations for their anti-inflammatory effects
Johanna Graßmanna
a  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, Technische Universität München, Freising-Weihenstephan, Germany
,
Susanne Hippelia
a  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, Technische Universität München, Freising-Weihenstephan, Germany
,
Kerstin Dornischa
a  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, Technische Universität München, Freising-Weihenstephan, Germany
,
Ute Rohnerta
a  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, Technische Universität München, Freising-Weihenstephan, Germany
,
Norbert Beuscherb
b  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, G. Pohl-Boskamp GmbH & Co., Hohenlockstedt, Germany
,
Erich F Elstnera
a  Lehrstuhl für Phytopathologie, labor für Angewandte Biochemie und Biochemische Toxikologie, Technische Universität München, Freising-Weihenstephan, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 December 2011 (online)

Summary

Pathogenesis and symptoms of inflammatory processes are accompanied and/or initiated by the production of reactive oxygen species (ROS). The effects of essential oils on these processes have been studied with the aid of biochemical model reactions simulating these pathological events. It can be shown that Myrtol Standardized and Eucalyptus oil ameliorate inflammatory processes by interacting with agressive oxygen radicals of the OH·-type and interfere with leukocyte activation. These activities partially allow attenuation of oxidative attack and damage introduced by infections or environmental impacts.

Zusammenfassung

Antioxidative Eigenschaften etherischer Öle / Mögliche Erklärungen für ihre entzündungshemmenden Wirkungen

Pathogenese und Symptome entzündlicher Prozesse werden von der Produktion reaktiver Sauerstoffverbindungen begleitet und/oder ausgelöst. Mit Hilfe biochemischer Modellreaktionen, die diese pathologischen Abläufe simulieren, wurden die Effekte etherischer Öle auf diese Prozesse untersucht. Es wurde gezeigt, daß Myrtol standardisiert und Eukalyptusöl in der Lage sind, durch Interaktion mit aggressiven Sauerstoffradikalen vom OH·-Typ diese entzündlichen Prozesse abzuschwächen und die Leukozyten-Aktivierung zu beeinflussen. Diese Eigenschaften sind geeignet, oxidative Angriffe und Schädigungen durch Infektionen oder bestimmte Umweltbedingungen abzuschwächen.