Arzneimittelforschung 2006; 56(6): 497-507
DOI: 10.1055/s-0031-1296817
Mistletoe extracts Iscador®
Editio Cantor Verlag Aulendorf (Germany)

Preclinical Investigations with Mistletoe (Viscum album L.) Extract Iscador

Juliane Maldacker
1  Drug Development Consulting, PAREXEL Consulting, Freiburg, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 December 2011 (online)

Summary

The mistletoe (Viscum album L.) extract Iscador® has been shown to be an effective complementary drug in the treatment of cancer patients after surgical removal of the primary tumor. It improved survival, recovery from damage caused by irradiation or cytostatic therapy, and quality of life. Beneficial effects were seen especially as reduction of the side effects caused by basic oncological therapy. In animal tests, clear anti-carcinogenic effects of Iscador were demonstrated as reduction of tumor growth in preformed tumors and as prevention of tumor growth in newly induced tumors. Mainly immune stimulation but also direct cytotoxic activity are believed to be responsible for the anti-carcinogenic activity of Iscador. Other effects seen in patients, such as improved quality of life and improved psychic conditions, are not possible to be tested in animals.

Recently, toxicological investigations were performed with Iscador to get more information on possible toxicological effects which can only be evaluated in preclinical studies. Tests examining the acute toxicity, genotoxic effects as well as effects on reproduction were performed. In these studies, no adverse effects of Iscador preparations were detected thus confirming the information on the safety of the extract which has been gained in clinical trials and during more than 80 years of use in human therapy. Iscador has been shown to be essentially safe. No severe adverse events have been reported during many years of use by thousands of patients. Genotoxic effects and effects on reproduction, which cannot be evaluated in clinical use, have been cleared up in animal tests. Iscador was shown to be clearly non-genotoxic and free of relevant toxic effects on reproduction in vivo. In summary, no risk of adverse effects of Iscador during human use is expected.

Zusammenfassung

Präklinische Studien mit Mistel (Viscum album L.)-Extrakt Iscador

In der Behandlung von Krebspatienten nach chirurgischer Entfernung des Primärtumors erweist sich der Mistel (Viscum album L.)-Extrakt Iscador® als wirksames Komplementärmedikament. Er verbessert nicht nur die Überlebensrate bzw. -zeit, sondern auch die Rückbildung von Schäden, die durch die Bestrahlung oder die zytostatische Therapie entstanden sind, und erhöht die Lebensqualität. Für den Patienten erweist sich vor allem die Reduktion von Nebenwirkungen der onkologischen Basistherapie als besonders positiv. In Tierversuchen wurden deutliche anti-tumorigene Wirkungen als Verminderung des Tumorwachstums bei bereits bestehenden Tumoren und als Verhinderung des Tumourwachstums bei neu induzierten Tumoren beobachtet. Vor allem die Stimulation des Immunsystems, aber auch direkte zytotoxische Wirkungen sind mit grosser Wahrscheinlichkeit für die anti-tumorigene Wirkung von Iscador verantwortlich. Andere Effekte, die bei Patienten unter Iscador-Therapie beobachtet werden, wie z. B. eine verbesserte Lebensqualität und ein höheres psychisches Wohlbefinden, können nicht im Tierversuch nachgewiesen werden.

In letzter Zeit wurden toxikologische Untersuchungen mit Iscador durchgeführt, um mehr Informationen zu möglichen toxischen Wirkungen, die nur präklinische Studien abklären können, zu erhalten. Es wurden zunächst Studien zur akuten Toxizität und zu möglichen gentoxischen Wirkungen wie auch Untersuchungen zur Reproduktionstoxizität durchgeführt. In diesen Untersuchungen wurden keine schädlichen Wirkungen von Iscador nachgewiesen. Dies bestätigt die guten Erfahrungen, die mit Iscador in klinischen Studien und in mehr als 80 Jahren therapeutischer Anwendung gewonnen wurden. Untersuchungen am Tier wie auch Erfahrungen mit der Iscador-Therapie am Menschen haben gezeigt, daß Iscador grundsätzlich sicher ist. Im Verlauf von vielen Jahren der Anwendung von Iscador durch Tausende von Patienten wurde nie über schwerwiegende Nebenwirkungen berichtet. Gentoxische und reproduktionstoxische Effekte, die beim Menschen nicht nachgewiesen werden können, wurden durch entsprechende Tierversuche ausgeschlossen. Es wurde gezeigt, daß Iscador in vivo frei von gentoxischen Wirkungen und relevanten reproduktionstoxischen Wirkungen ist. Aufgrund der vorliegenden Informationen ist kein Risiko schädlicher Wirkungen von Iscador durch die therapeutische Anwendung beim Menschen zu erwarten.