Arzneimittelforschung 2006; 56(9): 652-660
DOI: 10.1055/s-0031-1296767
Antiallergic Drugs · Antiasthmatics · Antitussives · Bronchodilators · Bronchosecretogogues · Mucolytics
Editio Cantor Verlag Aulendorf (Germany)

Efficacy and Tolerability of a Fluid Extract Combination of Thyme Herb and Ivy Leaves and Matched Placebo in Adults Suffering from Acute Bronchitis with Productive Cough

A prospective, double-blind, placebo-controlled clinical trial
Bernd Kemmerich
1  Practice for Internal Medicine and Pneumology, Munich, Germany
,
Reinhild Eberhardt
2  Pharmalog Institute for Clinical Research GmbH, Munich, Germany
,
Holger Stammer
2  Pharmalog Institute for Clinical Research GmbH, Munich, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 December 2011 (online)

Summary

Study objective: To assess the efficacy and tolerability of a fixed fluid extract combination of thyme and ivy leaves (thymeivy combination) and matched placebo in patients suffering from acute bronchitis with productive cough.

Methods: In a double-blind, placebocontrolled, multicentre Phase IV study 361 outpatients with acute bronchitis and ≥10 coughing fits during the day, onset of bronchial mucus production with impaired ability to cough up at a maximum of 2 days prior to recruitment, and a Bronchitis Severity Score (BSS) ≥5 score points were randomly assigned to an 11-day treatment (5.4 ml three times daily) with either thyme-ivy combination syrup (Bronchipret® Saft; N = 182) or placebo syrup (N = 179). After the baseline examination (Visit 1 = Day 0), 2 control examinations were scheduled (Visit 2 = Day 4; Visit 3 = Day 10/end of treatment).

The efficacy of study treatment on acute bronchitis was evaluated by the patient's daily counting of coughing fits during the daytime (manual counter), assessment of acute bronchitis related symptoms and by the investigator's assessment of the most important symptoms of acute bronchitis using the BSS.

Evaluation of tolerability was based upon adverse event (AE) monitoring, measurement of vital signs as well as the patient's and investigator's global judgement of tolerability at study end.

Primary outcome was the change in frequency of coughing fits during daytime on days 7-9 according to patient's accurate daily recording with a manual counter and documentation in the diary.

Treatment effects were analysed by analysis of variance (ANOVA) adjusted for centre effects. Due to significant deviation from the “preconditions” of the ANOVA, the Wilcoxon test (stratified by centre) was carried out additionally.

Results: The mean reduction in coughing fits on days 7 to 9 relative to baseline was 68.7 % under thyme-ivy combination compared to 47.6 % under placebo (p < 0.0001). In the thyme-ivy combination group, a 50 % reduction in coughing fits from baseline was reached 2 days earlier compared to the placebo group. The symptoms of acute bronchitis (BSS) improved rapidly in both groups, but regression of symptoms was faster and the responder rates (p < 0.0001) compared to placebo were higher at Visit 2 (83.0 % vs 53.9 %) and Visit 3 (96.2 % vs 74.7 %) under the treatment of thyme-ivy combination.

Treatment was well tolerated with no difference in the frequency or severity of AEs between thyme-ivy combination and placebo groups. Severe or serious AEs were not reported.

Conclusion: Oral treatment of acute bronchitis with thyme-ivy combination for about 11 days was superior to placebo in terms of efficacy. The treatment was safe and well tolerated.

Zusammenfassung

Wirksamkeit und Verträglichkeit einer Flüssigextrakt-Kombination aus Thymian und Efeublättern sowie Plazebo bei Erwachsenen mit akuter Bronchitis mit produktivem Husten / Eine prospektive, doppelblinde, Plazebo-kontrollierte klinische Studie

Studienziel: Untersuchung der Wirksamkeit und Verträglichkeit einer fixen Kombination aus Thymian und Efeublättern (Thymian-Efeu-Kombination) im Vergleich zu Plazebo bei Patienten mit akuter Bronchitis mit produktivem Husten.

Methodik: In einer doppelblinden, Plazebo-kontrollierten, multizentrischen Phase IV-Studie, wurden 361 ambulante Patienten mit akuter Bronchitis und ®10 Hustenanfällen am Tag, Beginn der bronchialen Schleimproduktion mit eingeschränkter Fähigkeit abzuhusten seit maximal 2 Tagen vor Rekrutierung, und einem Bronchitis-Schweregrad-Score (BSS) ® 5 Punkten randomisiert einer 11-tägigen Behandlung (5,4 ml dreimal täglich) mit Thymian-Efeu-Saft (Bronchipret® Saft; N = 182) oder Plazebo-Saft (N = 179) zugeordnet. Nach der Erstuntersuchung (Visite 1 = Tag 0) waren 2 Kontrolluntersuchungen geplant (Visite 2 = Tag 4; Visite 3 = Tag 10/Ende der Behandlung).

Die Untersuchung der Wirksamkeit der Studientherapie bei akuter Bronchitis erfolgte durch die tägliche Erfassung der tagsüber vom Patienten gezählten Hustenanfälle (manuelles Zählgerät), die tägliche Erfassung weiterer Symptome der akuten Bronchitis, und durch die bei jeder Visite vom Prüfarzt vorgenommene Beurteilung der wichtigsten Symptome einer akuten Bronchitis anhand des BSS.

Die Untersuchung der Verträglichkeit basierte auf der Erfassung von unerwünschten Ereignissen (UE), der Messung von Vitalzeichen sowie dem Patienten- und Prüfarzturteil zur Verträglichkeit am Ende der Studie.

Primärer Endpunkt war die Veränderung der Anzahl der Hustenanfälle tagsüber an den Tagen 7-9 gemäß der täglichen genauen Erfassung mit einem manuellen Zählgerät und Dokumentation durch den Patienten.

Die Behandlungseffekte wurden mit der Varianzanalyse (ANOVA) getestet, Zentrumseffekte wurden hierbei berücksichtigt. Aufgrund der signifikanten Abweichung von den »Verteilungsvorausset-zungen« der ANOVA wurde zusätzlich der Wilcoxon Test (stratifiziert nach Zentrum) durchgeführt.

Ergebnisse: Die mittlere Reduktion der Hustenanfälle an den Tagen 7-9 relativ zum Ausgangswert betrug 68,7 % unter Thymian-Efeu-Kombination verglichen zu 47,6 % unter Plazebo (p < 0,0001). In der Thymian-Efeu-Kombinationsgruppe wurde eine 50%ige Reduktion der Hustenanfälle des Ausgangswertes 2 Tage früher erreicht als in der Plazebo-Gruppe. Die Symptome einer akuten Bronchitis (BSS) verbesserten sich rasch in beiden Gruppen, die Abnahme unter Thymian-Efeu-Kombination war im Vergleich zu Plazebo aber schneller und vollständiger, mit einer deutlich höheren Ansprechrate (p < 0,0001) bei Visite 2 (83,0 % vs 53,9 %) und bei Visite 3 (96,2 % vs 74,7 %).

Die Behandlung war gut verträglich. Thymian-Efeu-Kombination und Plazebo unterschieden sich nicht in Häufigkeit und Schweregrad der UE. Schwere UEs wurden nicht berichtet.

Fazit: Die orale Behandlung der akuten Bronchitis mit Thymian-Efeu-Kombination über ca. 11 Tage war Plazebo hinsichtlich der Wirksamkeit deutlich überlegen und war sicher und gut verträglich.