Klin Padiatr 2011; 223(06): 386-394
DOI: 10.1055/s-0031-1287837
Bericht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Interdisziplinäre S2-Therapieleitlinie der Juvenilen Idiopathischen Arthritis (2. Auflage)

Evidence and Consensus Based Treatment Guidelines 2010 for Juvenile Idiopathic Arthritis by the German Society of Paediatric Rheumatology
G. Dueckers
1  Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, HELIOS Klinikum Krefeld
,
N. Guellac
2  Bundeswehr, Zentralkrankenhaus, Koblenz
,
M. Arbogast
3  Rheumazentrum, Oberammergau
,
G. Dannecker
4  Olgahospital, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrie 1, Klinikum Stuttgart
,
I. Foeldvari
5  Hamburger Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, am Schön Klinik Eilbeck, Hamburg
,
M. Frosch
6  Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universität Münster
,
G. Ganser
7  St. Josef Stift, Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Sendenhorst
,
A. Heiligenhaus
8  Uveitis Zentrum, Münster
,
G. Horneff
9  Asklepios Klink, Pädiatrie, Sankt Augustin
,
A. Illhardt
7  St. Josef Stift, Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Sendenhorst
,
R. Krauspe
10  Klinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf
,
B. Markus
11  Deutsche Rheuma Liga, e.V., Bonn
,
H. Michels
12  Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Kinder- und Jugendrheumatologie, Garmisch-Partenkirchen
,
M. Schneider
13  Abteilung für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
,
W. Singendonk
14  Berufsverband, Kinder- und Jugendmedizin, Berlin
,
H. Sitter
15  Abteilung für Chirurgische Forschung, Universität Marburg
,
M. Spamer
12  Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Kinder- und Jugendrheumatologie, Garmisch-Partenkirchen
,
N. Wagner
16  Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Aachen
,
T. Niehues
1  Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, HELIOS Klinikum Krefeld
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 October 2011 (eFirst)

Zusammenfassung

Die Standardisierung der Therapie der Juvenilen Idiopathischen Arthritis (JIA) hat zu einer Verbesserung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit JIA geführt. Um die Versorgungsqualität dieser Patienten weiter zu erhöhen, ist eine Aktualisierung der bisherigen S2-Leitlinie von 2008 erforderlich.

Methodik:

Durch eine neue systematische Literaturanalyse (Stichwörter: juvenile idiopathic (rheumatoid) arthritis, therapy; Suchbegrenzungen (Limits) in PUBMED: humans, published in the last 3 years, all child: 0–18 years, clinical trial; Stichtag 15.01.2011) wurden 17 relevante Studien gefunden. Studien zur Diagnostik der JIA, Uveitis, Impfung, Transition wurden ausgeschlossen. Zu moderierten Konsensuskonferenzen wurden Vertreter folgender Fachgesellschaften und Vereinigungen eingeladen: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG), Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband, Verein zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Eltern, Vereinigung für Kinderorthopädie, Zentraler Verband der Physiotherapeuten und Krankengymnasten (ZVK). Die Konsensuskonferenzen fanden unter > 95% Teilnahme statt. Konsensus-Statements wurden formal per Nominale Gruppentechnik und im Delphiverfahren gewonnen.

Resultate:

Zu den Themen medikamentöse, symptomatische und chirurgische Therapie wurden aktualisierte Statements im Konsens erarbeitet und nach Kriterien evidenzbasierter Medizin bewertet. Neue, relevante Studien sind in der 2. Auflage der S2-Leitlinie für die Therapie der JIA berücksichtigt.

Abstract

Background:

Treatment of Juvenile Idiopathic Arthritis (JIA) has improved quality of life in children and adolescents with JIA. Standardisation of care offers the chance to improve the quality of care of those patients. New studies have been published after completion of our last treatment guideline (2007). An updated consensus process is mandatory.

Methods:

A systematic literature analysis in PUBMED (key words: juvenile idiopathic (rheumatoid) arthritis, therapy; limits: humans, published in the last 3 years, all child 0–18 years, clinical trial) revealed 17 relevant studies. Studies relating to diagnosis of JIA, Uveitis, vaccination, transition were excluded. Representatives nominated by scientific societies and organisations were invited to consensus conferences which were hosted by a professional moderator. The following societies were invited: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG), Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband, Verein zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Eltern, Vereinigung für Kinderorthopädie, Zentraler Verband der Physiotherapeuten und Krankengymnasten (ZVK). Consensus conferences were each attended by more than 95% of the nominated representatives. Consensus statements were confirmed by nominal group technique and Delphi method.

Results and Conclusion:

Updated consensus statements regarding drug therapy, symptomatic and surgical management of JIA were compiled and judged strictly by the criteria of Evidence-Based Medicine (EBM).

Supplementary Material