Hebamme 2012; 25(1): 41-46
DOI: 10.1055/s-0031-1286165
Geburt
Hintere Hinterhauptshaltung
Hippokrates Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Die hintere Hinterhauptshaltung – eine diagnostische Herausforderung

Christiana Ernst
Universitätsklinikum Bonn, Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 March 2012 (online)

Die hintere Hinterhauptshaltung ist eine klinische Herausforderung in Bezug auf Prävention, Diagnose, Korrektur, unterstützende Hilfe und Geburtsmanagement. Obwohl sich das Kind in der Regel doch noch in die vordere Hinterhauptshaltung dreht, kommt es häufig erst nach einem schmerzhaften, anstrengenden und protrahierten Verlauf zur Geburt. Eine späte und fehlende Diagnose kann zu zahlreichen Komplikationen führen.