Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2011; 6(3): 30-34
DOI: 10.1055/s-0031-1283227
praxis

Wenn es zieht und schmerzt im Kreuz: TCM bei Lumbalgien

 Kamayni Agarwal
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
21. Juli 2011 (online)

Zusammenfassung

Das Kreuz mit dem Kreuz. Fast jeder kennt ihn, den Kreuzschmerz, der einen plötzlich lahm legt oder sogar chronisch wird. Akupunktur, Schröpfen, Diätetik, Phytotherapie, Qi Gong und Tuina können bei Kreuzschmerzen den Betroffenen helfen. Dr. med. Agarwal stellt Ihnen ein ausgewähltes TCM-Therapiekonzept vor.

Weiterführende Literatur

  • 1 Körfers A. Sun Y. Traditionelle Chinesische Medizin: Arzneidrogen und Therapie. Stuttgart: WVG; 2009
  • 2 Maciocia G. Grundlagen der chinesischen Medizin. München: Elsevier; 2008
  • 3 Nemstein M. Traditionelle Chinesische Medizin: Wie Akupunktur. Tai Qi und Shiatsu den Westen erobern: FastBook Publishing; 2010
  • 4 Wühr E. Chinesische Syndromtherapie. Bad Kötzting: Verlag Systemische Medizin; 2002

Dr. med. Kamayni Agarwal



Elbe Kliniken Stade

Bremervörder Str. 111

21682 Stade

eMail: dr.k.agarwal@gmx.de

Dr. Kamayni Agarwal hat in Deutschland, USA und Indien Medizin studiert. Sie ist Fachärztin für Anästhesiologie mit Zusatzqualifikationen u. a. in der Schmerztherapie, Palliativmedizin, TCM, Ayurveda, Neuraltherapie. Neben der klinischen Tätigkeit hat sie zahlreiche Studien durchgeführt, Fachartikel veröffentlicht und engagiert sich in der Schulung v. a. zu den Themen Schmerztherapie und Palliativmedizin.

    >