Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 2011; 21(04): 199-202
DOI: 10.1055/s-0031-1283130
Wissenschaft und Forschung
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Zum Einsatz von Tai-Chi in der Sturzprophylaxe bei Senioren

Tai Chi as Intervention to Reduce Falls in Older People
D. Schoene
1   Neuroscience Research, Australia   Falls and Balance Research, Group, Randwick, Sydney, Australia
,
S. Steib
2   Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Sportwissenschaft und Sport, Erlangen
,
E. Freiberger
2   Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Sportwissenschaft und Sport, Erlangen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht:03 April 2011

angenommen: 15 June 2011

Publication Date:
15 August 2011 (online)

Zusammenfassung

Stürze im Alter sind eine große Belastung für das Gesundheitssystem. Einige randomisierte und kontrollierte Studien konnten aufzeigen, dass Tai-Chi Interventionen sturzrelevante Outcomes bei selbständig lebenden Senioren reduzieren, nicht jedoch bei Senioren in Pflegeheimen. Die Effekte sind primär auf die Beeinflussung von Komponenten der posturalen Kontrolle zurück zu führen. Die Mindestdauer der Interventionen sollte 3–6 Monate betragen.

Abstract

Falls in older people are a major public health problem. A limited number of randomised controlled trials could show that Tai Chi interventions reduce falls outcomes in independent living older people but not in the institutionalised setting. The effectiveness can primarily be attributed to improvements in postural stability. The minimum duration of interventions should be 3–6 months.