PiD - Psychotherapie im Dialog 2011; 12(2): 162-166
DOI: 10.1055/s-0031-1276820
Aus der Praxis
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die Videokonferenz-Gruppe in der psychoedukativen Nachsorge nach Adipositaschirurgie

Die BaSE-Studie[1] Bernhard  Hain, Katharina  Hünnemeyer, Martin  Teufel, Nicole  Rieber, Beate  Wild
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 June 2011 (online)

Zusammenfassung

Internetgestützte Kommunikation findet zunehmend Einsatz in der Gesundheitsförderung, Beratung und Psychoedukation. Ob dadurch wichtige Setting-Variablen der beratenden und supportiven Beziehung positiv oder negativ beeinflusst werden, ist noch nicht abschließend untersucht. Am Beispiel der BaSE-Interventionsstudie sollen das Konzept einer videokonferenzgestützten Psychoedukation beschrieben und erste Erfahrungen mit dem neuen Setting kritisch geprüft werden. Die BaSE-Studie untersucht die Wirksamkeit einer interdisziplinären psychoedukativen Nachsorge nach adipositaschirurgischem Eingriff in Bezug auf Gewichtsverlauf und Lebensqualität.
Die klinische Wahrnehmung und die ersten Rückmeldungen der Teilnehmer deuten darauf hin, dass Videokonferenzen im mittleren Abschnitt einer insgesamt 14 Sitzungen umfassenden Nachsorgegruppe von den Patienten gut angenommen und die in der Literatur beschriebenen Vorteile wie „Nähe zum Alltag” und „Patientengerechte Information” auch realisiert werden können.

1 Dieses Projekt wurde unterstützt vom Zentrum für Informations- und Medizintechnik Heidelberg.

Literatur

1 Dieses Projekt wurde unterstützt vom Zentrum für Informations- und Medizintechnik Heidelberg.

2 Die Arbeit wurde unterstützt durch das Kompetenznetz Adipositas, Forschungsschwerpunkt „Adipositas und Gastrointestinaltrakt”, gefördert vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Förderkennzeichen 01GI0843).

Dr. Bernhard Hain

Universitätsklinikum Heidelberg
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Im Neuenheimer Feld 410

69120 Heidelberg

Email: bernhard.hain@med.uni-heidelberg.de