Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2010; 5(6): 58-61
DOI: 10.1055/s-0030-1270403
magazin

Heilpraktiker sein – Die hilflosen Helfer

HPReinhard Textor
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 January 2011 (online)

Summary

Geben Sie regelmäßig Patienten Ihre private Telefonnummer? Liegt neben Ihrem Bett immer ein Fachbuch als Lektüre vor dem Einschlafen bereit? Wann haben Sie zum letzten Mal etwas einfach getan, weil es Ihnen Freude bereitet, egal wie nützlich oder unsinnig es war? Sie fragen sich jetzt sicher: Was hat all das miteinander zu tun? Sehr viel, denn diese Fragen zielen auf Symptome, die auch und gerade viele erfahrene Kollegen in heilkundlichen Berufen betreffen: Sie zielen auf das Helfersyndrom.

Verwendete Literatur

  • 1 Schmidtbauer W. Die hilflosen Helfer. Reinbek: Rowohlt; 1998
  • 2 Bergner T MH. Burnout-Prävention. 2 Aufl. Stuttgart: Schattauer; 2009
  • 3 Rogers C R. Die nicht-direktive Beratung. München: Kindler; 1982
  • 4 Brown B. Befreiung vom inneren Richter. Bielefeld: Kamphausen; 2001

HPReinhard Textor

Musfeldstraße 103

47053 Duisburg

Reiner Textor war Dipl.-Sozialarbeiter, v. a. in der ambulanten Suchtberatung für Drogen-, Alkohol-, und Medikamentenabhängige und in der psychosozialen Beratung für Studenten (Universität Duisburg). Ausbildung in Psychotherapie bei Dr. Wolf Büntig, Penzberg. Weiterbildung in Systemaufstellungen bei Dr. Albrecht Mahr, Würzburg. Seit 1996 ist er Heilpraktiker in Duisburg, Schwerpunkt Psychotherapie und psychosomatische Medizin. Leitung der Aus- und Weiterbildung Humanistische Psychotherapie an der Heilpraktikerschule Oberhausen.

    >