Dialyse aktuell 2010; 14(9): 512-519
DOI: 10.1055/s-0030-1269823
Dialyse

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

12-wöchiges Kraftausdauertraining während der Dialyse – Einfluss auf mortalitätsrelevante Kreislaufparameter sowie Dialysequalität

12-week-intradialytic training – Influence on resting and exercise blood pressure as well as on dialysis qualityFrank Lammerskitten1 , Saskia Borregaard2 , Thorsten Bargemann3 , Tilmann David-Walek4 , Burkhard Weisser5
  • 1PHV-Dialysezentrum Flensburg (Ärztliche Leiter: Dr. Gerhard Weikert, Dr. Hans-Jürgen Gregersen, Frank Lammerskitten, Dr. Katrin Dieckmann)
  • 2Clinical Trial Center North, Hamburg (Ärztlicher Leiter: Prof. Dr. Rainer H. Böger)
  • 3Nephrologisches Centrum Kiel (Ärztliche Leiter: Dr. Michael Wittwer, Thorsten Bargemann, Dr. Wolfgang Baar)
  • 4Nieren- und Hochdruckzentrum Kiel (Ärztliche Leiter: Dr. Gerd Loose, PD Dr. Gerd Leimenstoll, Dr. Tilman David-Walek, Dr. Jan Henning Struck)
  • 5Sportmedizin, Institut für Sport und Sportwissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Leitung: Prof. Dr. Burkhard Weisser)
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
15. November 2010 (online)

Aus früheren Untersuchungen ist ein überdurchschnittlicher Kraft- und Ausdauerverlust bei Dialysepatienten gegenüber der Normalbevölkerung bekannt. Wie Studien außerdem belegen, beeinflusst dies die Lebensqualität dieser Patientengruppe maßgeblich negativ. Die vorliegende Arbeit untersucht die Auswirkung eines intradialytischen, durch die Patienten selbst gesteuerten Kraftausdauertrainings von Armen und Beinen auf mortalitätsrelevante, physiologische Parameter und auf das Kt/V bei Dialysepatienten. Es konnte im Gegensatz zu vorherigen Arbeiten keine Kt/V-Verbesserung dokumentiert werden. Dies könnte einerseits an der im Vergleich intensiveren Dialyse liegen, aber auch methodische Gründe haben. Es zeigten sich hingegen positive Auswirkungen auf den Belastungsblutdruck, für den eine hohe Relevanz bei der Vorhersage kardiovaskulärer Ereignisse belegt ist.

There is evidence for a substantial reduction of strength and endurance capacity in patients on chronic dialysis compared to healthy subjects. This might lead to a further decrease of quality of life in this group. In the present study, the effect of exercise (both strength and endurance training of legs and arms) during dialysis on cardiovascular risk factors and the quality of dialysis was investigated. In contrast to previous studies, no difference in Kt/V was demonstrated. Among others, this might be due to a better quality of dialysis in the control group. In addition, there was a reduction of exercise blood pressure after 12 weeks of exercise. This parameter is known to increase cardiovascular morbidity and mortality.

Literatur

  • 1 Wybitul K, Loeffler HD, Tilly S, Keller E. Beurteilung der Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit von chronisch hämodialysepflichtigen Patienten im Vergleich zu Normalpersonen.  Nieren- und Hochdruckkrankheiten. 1987;  16 17-24
  • 2 Kettner-Melsheimer A, Weiß M, Huber W. Physical work capacitiy in chronic renal disease.  Int J Artif Organs. 1987;  10 23-30
  • 3 Haemodialysis adaequacy.  Nephrol Dial Transplantat. 2002;  17 (S 07) 16-31
  • 4 Borg G. Borg's perceived exertion and pain scales. Champaign: Human Kinetics; 1998
  • 5 Kong CH, Tattersall JE, Greenwood RN, Farrington K. The effect of exercise during haemodialysis on solute removal.  Nephrol Dial Transplant. 1999;  14 2927-2931
  • 6 Rådegran G. Limb and skeletal muscle blood flow measurements at rest and during exercise in human subjects.  Proc Nutr Soc. 1999;  58 887-898
  • 7 Mellerowicz H. Ergometrie. München, Wien, Baltimore: Urban & Schwarzenberg; 1979
  • 8 Kjeldsen SE, Mundal R, Sandvik L et al.. Exercise blood pressure predicts cardiovascular death and myocardial infarction.  Blood Press Monit. 1997;  2 147-153

Korrespondenz

Frank Lammerskitten

Internist/Nephrologe Diabetologe/Sportmedizin

Alter Ochsenweg 1–3

24941 Flensburg

eMail: f.lammerskitten@me.com

    >