Dialyse aktuell 2010; 14(7): 370
DOI: 10.1055/s-0030-1267321
Journal-Club

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Arteriovenöse Fisteln in den USA – Ist Armut mit AVF-Gebrauch assoziiert?

Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2010 (online)

 

Quelle: McClellan WM, Wasse H, McClellan AC et al. Geographic concentration of poverty and arteriovenous fistula use among ESRD patients. J Am Soc Nephrol 2010; Aug 5. [Epub ahead of print]

Thema: Bei terminal niereninsuffizienten Patienten variiert beim Gebrauch von arteriovenösen Fisteln (AVF) sowohl die Inzidenz als auch die Prävalenz geografisch beträchtlich. McClellan et al. untersuchten in ihrer Studie, wie eng diese Variationen mit der Armut im jeweiligen Bezirk des Behandlungszentrums der Patienten verknüpft sind.

Projekt: Die Wissenschaftler schlossen 28 135 Patienten in die Querschnittsstudie ein, die in 1127 Hämodialysezentren aus 16 U.S.-Bundesstaaten (5 ESRD-Netzwerke; ESRD: "end-stage renal disease") zwischen dem 01.06.2005 und dem 31.05.2006 behandelt wurden. Die Autoren nutzten den "2000 U.S. Census", um den Armutsgrad in den Bezirken und die Inzidenz des AVF-Gebrauchs über das "Medicare-CMS2728-Formular" zu kategorisieren.

Ergebnis: Die Forscher berechneten die Steigung der Änderung der AVF-Prävalenz innerhalb von 30 Monaten. Sie berücksichtigten hierbei die monatlichen Berichte der Einrichtungen von 2003-2005. Mehr als 1 Drittel der Behandlungszentren war in sehr armen Bezirken lokalisiert. Die Armut in den Bezirken war invers mit der Inzidenz der AVF-Nutzung verknüpft. Hingegen war in den 30 Monaten des Beobachtungszeitraums ein Anstieg der prävalenten AVF-Raten von 30,9 auf 38,6 % bei den Behandlungszentren nicht mit der Bezirksarmut assoziiert.

Fazit: Der Grad der Armut in einem Bezirk, in dem ein Behandlungszentrum steht, ist mit der Inzidenz der Anwendung von AVF bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz verbunden. Die Armutsintensität ist allerdings nicht mit einem darauf folgenden häufigeren AVF-Gebrauch bei prävalenten Patienten assoziiert. Wie die Resultate der Studie andeuten, könnte das "Medicare-ESRD-Programm" die Auswirkungen der Armut auf den AVF-Gebrauch abmildern.

Key Words: arteriovenöse Fisteln - U.S.-Bundesstaaten - Armut - terminal Niereninsuffiziente

    >