Krankenhaushygiene up2date 2011; 6(4): 273-284
DOI: 10.1055/s-0030-1256876
Nosokomiale Infektionen

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Prävention katheterassoziierter Septikämien – Was sagt die neue CDC-Guideline?

Sebastian  Schulz-Stübner
Further Information

Publication History

Publication Date:
24 October 2011 (online)

Kernaussagen

Die aktualisierten CDC/HICPAC-Empfehlungen heben die Bedeutung regelmäßiger Schulungen, die Einhaltung maximaler Barrieremaßnahmen und suffizienter Hautdesinfektion sowie die Minimierung der Manipulationen am Kathetersystem insbesondere für die Vermeidung von ZVK-assoziierten Septikämien hervor. Spezielle Maßnahmen wie antiseptisch oder antibiotisch imprägnierte Katheter oder Verwendung von Chlorhexidinplättchen auf der Einstichstelle werden für spezielle Situationen bzw. anhaltend hohe Infektionsraten, aber nicht für den routinemäßigen Einsatz empfohlen.

Literatur

  • 1 Gastmeier P. Zur Entwicklung nosokomialer Infektionen im Krankenhausinfektions-Surveillance-System (KISS).  Hyg Med. 2011;  36 105-107
  • 2 O’Grady N P, Alexander M, Burns L A and the Healthcare Infection Control Practices Advisory Committee (HICPAC) et al.. Guidelines for the prevention of intravascular catheter-related infections;. 2011
  • 3  . Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention. Die Kategorien in der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention – Aktualisierung der Definitionen.  Bundesgesundheitsbl. 2010;  53 754-756
  • 4 Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut. Prävention postoperativer Infektionen im Operationsgebiet.  Bundesgesundheitsbl. 2007;  50 377-393
  • 5 Rupp S M. ASA Task Force develops guideline on central venous access to enhance patient safety.  ASA Newsletter. 2011;  75 26-27
  • 6 Dettenkofer M, Wilson C, Gratwohl A. et al . Skin disinfection with octenidine dihydrochoride for central venous catheter site care: a double-blind, randomized, controlled trial.  Clin Microbiol Infect. 2010;  16 600-606
  • 7 Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut (RKI). Prävention gefäßkatheterassoziierter Infektionen.  Bundesgesundheitsbl. 2002;  45 907-924
  • 8 Raad I I, Hohn D C, Gilbreath B J. et al . Prevention of central venous catheter-related infections by using maximal sterile barrier precautions during insertion.  Infect Control Hosp Epidemiol. 1994;  15 231-238
  • 9 Lipitz-Snyderman A, Needham D M, Colantuoni E. et al . The ability of intensive care units to maintain zero central line-associated bloodstream infections.  Arch Intern Med. 201;  171 856-858
  • 10 Bode L G, Kluytmans J A, Wertheim H F. et al . Preventing surgical-site infections in nasal carriers of Staphylococcus aureus.  N Engl J Med. 2010;  362 9-17

Dr. med. Sebastian Schulz-Stübner

BZH GmbH

Schnewlinstr. 10
79098 Freiburg im Breisgau

Email: [email protected]