Zentralbl Chir 2010; 135(3): 210-217
DOI: 10.1055/s-0030-1247352
Übersicht

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Diagnostik und operative Therapie des Gastrinoms, Vipoms, Glukagonoms, Somatostatinoms und nichtfunktioneller endokriner Pankreastumoren

Diagnosis and Surgical Management of Neureondocrine Pancreatic TumoursV. Fendrich1 , D. K. Bartsch1
  • 1Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Marburg, Deutschland
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 June 2010 (online)

Zusammenfassung

Die einzige Möglichkeit, Patienten mit neuroendokrinen Pankreastumoren (NPTs) dauerhaft zu heilen, besteht in der kompletten chirurgischen Entfernung des Primarius, aber auch von Rezidiven und eventuell vorhandener Lymphknoten- oder Fernmetastasen. Dieser Grundsatz gilt sowohl für Gastrinome, Vipome, Glukagonome, Somatostatinome als auch die nicht-funktionellen NPTs. Durch einen aggressiven chirurgischen Therapieansatz kann neben einer dauerhaften Heilung von Patienten mit benignen NPTs ein Langzeitüberleben bei Patienten mit malignen NPTs erzielt werden.

Abstract

The only chance of cure for patients with pancreatic endocrine tumours (PETs) is complete surgical removal not only of the primary tumour, but also of local or distant metastases. This is true for gastrinomas, vipomas, glucagonomas, somatostatinomas and non-functional pancreatic endocrine tumours. An aggressive surgical approach leads to cure in patients with benign tumours, and may achieve long-term survival in patients with malignant NPTs.

Literatur

Dr. Volker Fendrich

Universitätsklinikum Gießen und Marburg · Klinik für Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Baldingerstraße

35033 Marburg

Deutschland

Phone: 00 49 / 64 21 / 5 86 65 44

Fax: 00 49 / 64 21 / 5 86 65 44

Email: [email protected]