Fortschr Neurol Psychiatr 2010; 78(10): 605-611
DOI: 10.1055/s-0029-1245747
Fort- und Weiterbildung

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kodierrichtlinien und Prozedurenkatalog innerhalb des neuen, leistungsorientierten Entgeltsystems für die stationäre Psychiatrie

Rightcoding and OPS for the New Performance-Based Reimbursement System of German Clinical PsychiatryM. Weih1 , J. Kornhuber1 , I. Hauth2 , F. Godemann2
  • 1Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik, Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  • 2Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik, Zentrum für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, St. Joseph Krankenhaus, Berlin Weißensee
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 October 2010 (online)

Lernziele

Das neue, leistungsorientierte Entgeltsystem für die stationäre Psychiatrie nimmt konkrete Formen an und wird bis 2013 in Deutschland flächendeckend implementiert sein. Kernpunkte sind eine genauere Definition von Haupt- und Nebendiagnosen sowie eine exakte zeitabhängige Dokumentation der therapeutischen Prozeduren (OPS: Operationen- und Prozedurenschlüssel). Das neue System kennt zwar keine Fallpauschalen wie bei den DRGs, wird jedoch vermutlich ähnliche Umwälzungen wie in den somatischen Fächern mit sich bringen und regelmäßig angepasst werden. In der vorliegenden Übersichtsarbeit werden die Kernpunkte Diagnosen und Prozedurenkodierung und Kodierrichtlinien hergeleitet, Veränderungen dargestellt und ein Ausblick auf die zu erwartenden Änderungen gegeben.

Literatur

Prof. Dr. med. Markus Weih

Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik, Universität Erlangen-Nürnberg

Schwabachanlage 6

91054 Erlangen

Email: [email protected]