Laryngo-Rhino-Otol 2010; 89(6): 368-370
DOI: 10.1055/s-0029-1243183
Der interessante Fall

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Intracochleäres Schwannom: Eine Differenzialdiagnose bei menièriformen Beschwerden

Intracochlear Schwannomas: Differential Diagnosis in Menière-like Vestibulocochlear SymptomsT. Just, V. Hingst, H.-W. Pau
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 December 2009 (eFirst)

Einleitung

Das gemeinsame Auftreten von sensorineuraler Schwerhörigkeit, rezidivierenden Schwindelattacken und Tinnitus führt häufig zu der Verdachtsdiagnose eines Morbus Menière. Die Persistenz der Schwindelbeschwerden nach erfolgter medikamentöser Ausschaltung des Gleichgewichtsorgans, ein initialer Hoch- und nicht Tieftonhörverlust sowie menière-untypische Elektrocochleografiebefunde lassen erhebliche Zweifel an der Diagnose Morbus Menière aufkommen.