Akt Neurol 2009; 36 - P512
DOI: 10.1055/s-0029-1238606

Der Einfluss generischer Substitution von Topiramat auf Ausgaben im Gesund-heitssystem: Übertragung von Erfahrungen aus Kanada nach Deutschland

PE Paradies 1, D Latrémouille-Viau 1, MH Lafeuille 1, P Lefebvre 1, M Gaudig 1, M Sheng Duh 1
  • 1Québec, CAN; Neuss; Boston, USA

Ziel: Untersuchung der ökonomischen Auswirkungen generischer Substitution von Topiramat in Kanada und die Übertragung der Ergebnisse auf das deutsche Gesundheitssystem.

Methode: Daten der Versicherungsdatenbank RAMQ der Provinz Québec (01/06–09/08) wurden analysiert. Patienten mit der Diagnose Epilepsie (ICD-9: 345, 780,3) und >=2 Topiramat Verordnungen wurden ausgewählt. Ein offenes Kohor-ten-Design wurde gewählt, um die Beobachtungen in sich ausschließende Beobachtungszeiträume von Topamax® und generischem Topiramat zu unterscheiden. Desweiteren wurde eine Adjustierung u.a. um demographische Faktoren und Co-Morbiditäten vorgenommen. Die jährlichen Gesundheitskosten (Basisjahr 2007) wurden auf der Ebene der individuellen Patienten, adjustiert um Kaufkraftparitäten (Purchasing Power Parities, PPP) kalkuliert. Nicht-parametrisches Bootstrapping wurde angewandt, um die statistische Signifikanz der Kostendaten zu validieren.

Ergebnisse: 1.164 Patienten (Ø Alter 39,8 Jahre, SD 17,2; 718 (61,7%)♀) wurden durchschnittlich über 2,6 Jahre beobachtet. Die klinischen Ergebnisse assoziieren die generische Substitution von Topamax® mit signifikanten Erhöhungen in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen. Auch nach der Korrektur um demographische Faktoren und Co-Morbidität blieb die generische Substitution von Topamax® mit einer signifikanten Erhöhung pharmazeutischer Verordnungen (andere AEDs: +6%, p<0,001; nicht-AEDs: +31%, p<0,0001), einem Anstieg der Krankenhausaufent-halte (+17%, p=0,015) und einer erhöhten Verweildauer (+21%, p<0,0001) assoziiert. Die Gesundheitskosten liegen mit CAN$ 1.060 pro Patient/Jahr (p=0,004)höher im Beobachtungszeitraum der generischen Substitution von Topiramat im Vergleich zu Topamax®. Nach Umrechnung auf die Spezifika des deutschen Gesundheitssystems (excl. Topiramat-Kosten) sind die Gesamtkosten während der generischen Substituti-on signifikant höher als beim Einsatz von Topamax® (€710 [149–1.283], p=0,001).

Schlussfolgerung: Nach den Erfahrungen in Kanada werden für das deutsche Ge-sundheitswesen höhere Kosten durch die generische Substitution von Topamax® durch generisches Topiramat erwartet. Potentielle Einsparungen werden aufgrund der Mehrausgaben für pharmazeutische und medizinische Leistungen überkompensiert.