Zentralbl Chir 2009; 134(2): 95-99
DOI: 10.1055/s-0029-1222509
Aktuelle Chirurgie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Endoskopische Chirurgie über natürliche Körperöffnungen - NOTES - Status quo und Perspektiven

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
21. April 2009 (online)

 

Natural Orifice transluminal endoscopic Surgery (NOTES) hat sich zum Stimulus für viele alte und neue Ideen der minimalinvasiven Chirurgie und Endoskopie entwickelt. Die Umsetzung vieler Visionen hängt sehr von der zukünftigen technischen Entwicklung ab.

Seit 2 bis 3 Jahrzehnten ist man in der Chirurgie bemüht, das Zugangstrauma für einen operativen Eingriff zu reduzieren. Dieser Trend wurde in der Chirurgie in den letzten 20 Jahren vor allem durch die minimalinvasiven Operationstechniken vorangetrieben. Diese Gedanken und Entwicklungen beschränken sich aber keineswegs auf die Chirurgie und andere operative Fächer. Viele Bemühungen der endoskopischen und interventionell tätigen Fachdisziplinen, wie der gastroenterologischen Endoskopie und interventionellen Radiologie, gehen ebenfalls in diese Richtung. In Kliniken mit einer guten Kooperation zwischen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie wurden bereits Kombinationen verschiedener Therapieoptionen in minimalinvasiver Chirurgie und moderner interventioneller Endoskopie vorangetrieben. Mit Einführung der Idee zu NOTES Anfang dieses Jahrhunderts durch amerikanische Gastroenterologen und Chirurgen ist in den letzten Jahren diese Vision gedanklich weiter vorausgeeilt.

Literatur

    >