Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2009; 41(3): 109-114
DOI: 10.1055/s-0029-1213578
Forschung

© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Glucosinolate der Kreuzblütlerfamilie in Prävention und Therapie maligner Tumore

Ingrid Herr, Markus Büchler
Further Information

Publication History

Publication Date:
24 September 2009 (online)

Zusammenfassung

Das traditionelle Wissen der Nahrungsheilkunde erlebt derzeit aufgrund neuer Kenntnisse ernährungswissenschaftlicher und medizinischer Forschung eine relevante Bereicherung. Heute ist erklärbar, warum bestimmte Lebensmittel therapeutische Wirkungen besitzen und weshalb der Verzehr von Obst und Gemüse zu einer geringeren Häufigkeit bestimmter Krebsarten führen kann. Sekundären Pflanzenstoffen und vor allem Glucosinolaten aus Gemüse der Kreuzblütlerfamilie wird eine chemopräventive und antikanzerogene Wirkung zugeschrieben. Der vorliegende Artikel gibt eine Übersicht über sekundäre Pflanzenstoffe im Allgemeinen und fokussiert anschließend auf Mechanismen und antikanzerogene Wirkung der Kreuzblütlergewächse, darunter insbesondere der Kohlfamilie und ihres populären Mitglieds Brokkoli.

Summary

The traditional knowledge of naturopathy currently experiences a renaissance due to new knowledge of nutritional science and medical research. Today it can be explained why certain foods have therapeutic effects and why the consumption of fruits and vegetables may lead to a reduced frequency of certain cancer entities. Secondary plant products and especially glucosinolates from vegetables of the cruciferous plant family are supposed to have anticarcinogenic potential. The present article gives an overview about secondary plant products in general and focuses to mechanisms of anticarcinogenic effects of cruciferous plants, particular the brassica family and their famous member broccoli.

Literatur

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. rer. nat. Ingrid Herr

Experimentelle Chirurgie
Chirurgische Universitätsklinik

Im Neuenheimer Feld 365

69120 Heidelberg

Email: i.herr@dkfz.de

URL: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/MOC