Planta Med 1960; 8(4): 480-490
DOI: 10.1055/s-0028-1101584
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

DIE PILZFAUNA ALS WEGWEISER IN DER ERFORSCHUNG PILZLICHER INHALTSTOFFE1

I. Eisfelder 1 Vorgetragen auf der 8. Vortragstagung der Deutschen Gesellschaft für Arzneipflanzenforschung in Braunschweig am 21.10.1960.
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 January 2009 (online)

Zusammenfassung

Die vom Volk als „Pilze” bezeichneten Fruchtkörper vieler Ascomyceten und Basidiomyceten werden von einer besonderen Fauna bewohnt. In 3 313 Untersuchungen an den 400 häufigsten fränkischen Pilzarten wurden 343 Tierarten festgestellt. Diese Insekten und Schnecken fressen nicht wahllos alle Pilze, sondern sie treffen individuell verschieden eine Auswahl. Besonders ausschlaggebend für die Art ihrer Auswahl sind u. a. die Inhaltstoffe der Pilze. Pilze mit , bitteren, scharfen, giftigen oder eigenartigen Stoffen ohne besondere Wirkung auf den Menschen werden von bestimmten, oft nur einzelnen Tierarten gemieden. Andere dagegen werden bevorzugt.

Somit kann das Vorkommen bzw. das Fehlen bestimmter Tierarten in den Pilzen stoffliche Besonderheiten anzeigen.

Summary

Many insects, snails and mites feed on basidiocarps and ascocarps. The author examined 26681 mushrooms representing 400 species for the presence of insects snails and mites. A total of 343 species of animals, mostly insects, was found to be present in the fruiting bodies investigated.

The great number of observations permitted to draw some conclusions concerning the factors gouverning the feeding habits of fungivorous insects.

It seems certain that many constituents of mushrooms act as attractive or as repellent agents for insects. Many basidiocarps containing toxic or acrid substances are avoided by insects. On the other hand a marked preference of some species of fungivorides and coléoptères for Russulaceae was observed.

Such specialists among fungivorous insects may be very valuable in guiding a chemist who is investigating mushrooms for special types of compounds.