Aktuel Urol 2009; 40(4): 235-241
DOI: 10.1055/s-0028-1098910
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Stickstoffmonooxid(NO)- und Arginin-Stoffwechsel und deren Bedeutung in der Männergesundheit

Metabolism of Nitric Oxide (NO) and Arginine: Significance for Male HealthM. J. Mathers1 , A. S. Brandt2 , F. v. Rundstedt2 , S. Roth2 , F. Sommer3 , T. Klotz4
  • 1Urologische Gemeinschaftspraxis Remscheid, Kooperationspraxis der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Wuppertal, Universität Witten / Herdecke
  • 2Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Wuppertal, Universität Witten / Herdecke
  • 3Institut für Männergesundheit, Klinik und Poliklinik für Urologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • 4Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Weiden
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 June 2009 (online)

Zusammenfassung

Seit der Erstbeschreibung des „endothelium ­de­rived relaxing factor“ (EDRF) 1980 hat sich die Funktion des Endothels zu einem eigenen Forschungsgebiet entwickelt. Der wichtigste endotheliale Faktor ist das Stickstoffmonooxid (NO), das durch die NO-Synthase (NOS) aus der Vor­stufe L-Arginin gebildet wird. Störungen der Endo­thelfunktion spielen eine bedeutende Rolle in der Männergesundheit bei der Atherogenese und erektilen Dysfunktion und gehen den morphologischen Gefäßveränderungen voraus. Desweiteren spielt NO eine wichtige Rolle z. B. bei LUTS (Lower Urinary Tract Symptoms) und der männlichen Fertilität.

Abstract

Since the first description of the „endothelium-derived relaxing factor“ (EDRF) in 1980 the function of the endothelium has developed into a field of research of its own. The most important endothelial factor is nitric oxide (NO), which is formed from l-arginine with the help of NO synthase (NOS). Disturbances of the endothelial function play an important role in men’s health such as atherogenesis and erectile dysfunction and are also followed by morphological vessel changes. Furthermore, NO seems to play an important role in LUTS (lower urinary tract symptoms) and male fertility.

Literatur

Dr. med. M. J. Mathers

Urologische Gemeinschafts­praxis Remscheid · Kooperationspraxis der Klinik für Urologie und Kinderurologie · Klinikum Wuppertal · Universität Witten / Herdecke

Fastenrathstr. 1

42853 Remscheid

Email: Dr.Mathers@t-online.de