Psychother Psychosom Med Psychol 2022; 72(07): 316-324
DOI: 10.1055/a-1718-4071
Originalarbeit

Psychotherapeutische Fachliteratur der DDR und BRD: Eine vergleichende Zitationsanalyse

Psychotherapeutic Literature of the GDR and FRG: A Comparative Citation Analysis
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
,
Nico Schneider
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
,
Hariet Kirschner
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
,
Agnès Arp
2   Oral-History-Forschungsstelle, Universität Erfurt, Deutschland
,
Manuel Rauschenbach
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
,
Adrian Gallistl
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
,
Bernhard Strauß
1   Institut für Psychosoziale Medizin, Psychotherapie & Psychoonkologie, Universitätsklinikum Jena, Deutschland
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel Erste Hypothesen zur wissenschaftlichen Rezeption von psychotherapeutischer Literatur aus der DDR und der Sowjetunion in einem Psychotherapieliteratur-Korpus der BRD (Praxis der Psychotherapie und Psychosomatik 1979-1990) sollten geprüft werden. Außerdem sollten inhaltliche Schwerpunkte der identifizierten wissenschaftlichen Communities verglichen werden.

Methodik Es wurde eine bibliometrische und netzwerkanalytische Untersuchung von Zitationsbeziehungen sowie eine qualitative Inhaltsanalyse der Rezeption von DDR-Literatur und der thematischen Schwerpunkte der identifizierten wissenschaftlichen Communities in Literaturkorpora aus Ost und West durchgeführt.

Ergebnisse Psychotherapeutische Literatur der DDR wird im untersuchten BRD-Korpus kaum zitiert. Inhaltlich wird diese Literatur nicht tiefergehend in die wissenschaftliche Argumentation des BRD-Korpus eingebunden. Die bekanntesten Vertreter*innen der DDR-Psychotherapie(-forschung) werden im BRD-Korpus gar nicht zitiert. Es lassen sich thematische Überschneidungen in beiden Korpora identifizieren, allerdings spielen DDR-spezifische Themen inhaltlich keine Rolle im BRD-Korpus.

Abstract

Objective The aim this study was to test first hypotheses on the scientific reception of literature on psychotherapy from the GDR and the Soviet Union in a corpus of psychotherapy literature from the FRG and to compare content-related foci of the identified scientific communities.

Methods A bibliometric and network analysis of citation relations as well as a qualitative content analysis of the reception of GDR literature and the thematic foci of the identified scientific communities in both literature corpora were conducted.

Results Psychotherapeutic literature of the GDR was barely cited in the examined FRG corpus. In terms of content, this literature was not integrated more deeply into the scientific argumentation of the FRG corpus. The best-known representatives of GDR psychotherapy (research) were not at all cited in the FRG corpus. Thematic overlaps could be identified in both corpora, but GDR-specific topics did not play a role in the FRG corpus.

Conclusion For the examined literature corpora it can be seen that publications from the GDR and Soviet Union are cited considerably less often in FRG literature than publications from the West in GDR literature. Thematically, original GDR psychotherapy content does not play a role in FRG literature either.



Publication History

Received: 03 June 2021

Accepted: 05 December 2021

Article published online:
03 February 2022

© 2022. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany