Der Notarzt
DOI: 10.1055/a-1546-1374
Originalarbeit

Präklinische Therapie mit Blutprodukten – das Projekt „HeliBlut“

Prehospital Therapy with Blood Products – the “HeliBlut”-Project
1  Wissenschaftlicher Arbeitskreis, DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG, Filderstadt, Deutschland
2  Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Universtitätsmedizin Mannheim, Mannheim, Deutschland
,
Nicole Sitzmann
3  Institut Mannheim, DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gGmbH, Mannheim, Deutschland (Ringgold ID: RIN39995)
4  Institut für Transfusionsmedizin und Immunologie, Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim, Deutschland
,
Joerg Braun
1  Wissenschaftlicher Arbeitskreis, DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG, Filderstadt, Deutschland
,
Berthold Henkel
5  Klinik für Anästhesiologie, Universitätsmedizin Greifswald, Greifswald, Deutschland (Ringgold ID: RIN60634)
,
Florian Reifferscheid
1  Wissenschaftlicher Arbeitskreis, DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG, Filderstadt, Deutschland
6  Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Christian-Albrechts-Universitat zu Kiel Medizinische Fakultat, Kiel, Deutschland (Ringgold ID: RIN60635)
› Institutsangaben

Zusammenfassung

Die schwere Hämorrhagie ist zu einem erheblichen Prozentsatz Grund für hohe Morbidität und Mortalität des Traumapatienten. Dieser Artikel beschreibt die Etablierung des präklinischen „HeliBlut“-Projekts bei der DRF Luftrettung. Hier wurde in einem richtlinienkonformen System die präklinische Transfusion von Erythrozytenkonzentraten und Plasma ermöglicht. Dies soll eine bessere Versorgung von Patienten mit vital bedrohlicher Blutung ermöglichen. In 21 Monaten wurden an den beteiligten 3 Stationen 24 Patienten transfundiert. Die Mehrzahl der Patienten erlitt ein stumpfes Trauma. Unter Transfusion konnte bei 58% eine Verbesserung der Hämodynamik erreicht werden. Neun Patienten befanden sich im traumatischen Herz-Kreislauf-Stillstand. Trotz prähospitaler Transfusion zeigte sich eine hohe Mortalität während der frühen innerklinischen Versorgung. Die präklinische Transfusion ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung von blutenden Patienten in der Präklinik, sie ist sicher und gemäß der gültigen Richtlinie Hämotherapie durchführbar.

Abstract

A severe and critical hemorrhage is a major factor for morbidity and mortality of trauma patients. This paper describes the implementation of the “Project HeliBlut” in the DRF Luftrettung, a German HEMS-provider. It facilitates the prehospital use of packed red blood cells and plasma. All legislative specifications were met. It provides a better treatment for patients with critically bleeding. In 21 months we were able to transfuse 24 patients in the participating three bases. The majority of patients suffered a blunt trauma. Improvement of hemodynamics occurred in 58% of the patients. 9 patients were in traumatic cardiac arrest. Despite prehospital transfusion we observed a high mortality during the early inhospital treatment. Prehospital transfusion is a major step to improve the prehospital treatment of bleeding patients. It is safe and the use is in accordance with the German transfusion guidelines.



Publikationsverlauf

Eingereicht: 19. April 2021

Angenommen nach Revision: 05. Juli 2021

Publikationsdatum:
22. Juli 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany