TumorDiagnostik & Therapie 2021; 42(06): 406
DOI: 10.1055/a-1543-2891
Aktuell referiert

EDC-Status für Mangelernährung als Prognosehilfe bei Tumoren im Verdauungssystem

Die Prävalenz für eine Mangelernährung ist bei Patienten mit gastrointestinalen und hepatobiliären Tumoren mit 60–83 %, je nach Lokalisation, sehr hoch. Eine präoperative Mangelernährung wirkt sich allgemein negativ bezüglich postoperativer Komplikationen, stationärer Aufenthaltsdauer und Prognose aus. Inwiefern sich Letzteres auch auf Krebspatienten anhand der ESPEN-Diagnosekriterien für Mangelernährung übertragen lässt, wurde nun untersucht.



Publication History

Publication Date:
29 July 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany