Hamostaseologie 2021; 41(05): 350-355
DOI: 10.1055/a-1539-8711
Review Article

Cardiovascular Risk Assessment in COVID-19

Monika Zdanyte
1  Department of Cardiology and Angiology, University Hospital Tübingen, Tübingen, Germany
,
Dominik Rath
1  Department of Cardiology and Angiology, University Hospital Tübingen, Tübingen, Germany
› Author Affiliations

Zusammenfassung

COVID-19 bezeichnet eine der schlimmsten Krisen unserer Generation und stellt (nicht nur) für das Gesundheitssystem eine schwer bewältigbare Herausforderung dar. Mortalität und Morbidität sind im Vergleich zu anderen saisonalen Erkrankungen wie der Influenza deutlich erhöht. COVID-19 bedroht allerdings nicht die gesamte Bevölkerung in gleichem Maße. Hochrisikopatienten sind älter und leiden an kardiovaskulären Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder einer koronaren Herzerkrankung. Um das Risiko für einen schweren Erkrankungsverlaufs zu quantifizieren bedarf es einer multimodalen Herangehensweise. Verschiedene Risikostratifizierungssysteme stehen zu Verfügung um ungünstige Verläufe wie Intensivbehandlung oder Gesamtmortalität vorauszusagen. Biomarker wie Troponin-I, D-Dimere und NT pro-BNP kombiniert mit echokardiographischen Parametern wie links- und rechtsventrikulärer Pumpfunktion sowie pulmonalarteriellem Druck können hilfreich sein um Hochrisikopatienten zu identifizieren, die ein intensiviertes Monitoring und eine stringentere Behandlung benötigen. Da kardiovaskuläre Risikofaktoren und Komorbiditäten von großer Bedeutung zur Abschätzung des Verlaufs einer SARS-CoV-2 Infektion sind, könnten alle hospitalisierten COVID-19 Patienten von einer routinemäßigen kardiologischen Betreuung durch ein COVID-19-Heart-Team profitieren. Ein frühzeitiges Erkennen von (kardiovaskulären) Hochrisikopatienten könnte das Management erleichtern sowie die Prognose einer schweren SARS-CoV-2 Infektion verbessern.

Abstract

The COVID-19 pandemic represents one of the largest burdens of our generation with enormous consequences on socioeconomics and healthcare around the globe. COVID-19 is associated with increased morbidity and mortality. However, the course of disease differs among the population. Advanced age and a compromised immune system among others are associated with significantly worse outcomes. Furthermore, cardiovascular comorbidities are of utmost importance and may influence severity of SARS-CoV-2 infection to a considerable degree. This review aims to identify risk factors, biomarkers, and echocardiographic parameters associated with a severe course of SARS-CoV-2 infection and give a brief overview of the management of COVID-19 patients with cardiovascular comorbidities. Furthermore, available models identifying high-risk patients and their performance in prediction of severe outcomes of SARS-CoV-2 are addressed.



Publication History

Received: 30 March 2021

Accepted: 27 June 2021

Publication Date:
11 August 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany