Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(08): 861-862
DOI: 10.1055/a-1522-0752
DGGG
Mitteilungen aus der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG)

Stellungnahme des Präsidenten und des Leitlinien-Beauftragten der DGGG – “Absence of Evidence Is Not Evidence of Absence” – Carl Edward Sagan (9.11.1934–20.12.1996, US-amerikanischer Astronom, Astrophysiker, Exobiologe)

Anton Scharl
1   Präsident der DGGG, Frauenkliniken Amberg-Weiden-Tischenreuth
,
Matthias W. Beckmann
2   Leitlinienbeauftragter der DGGG, Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
› Author Affiliations

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit über fünf Jahren dauerte die Erstellung der S3-Leitlinie (LL) „Die vaginale Geburt am Termin“ [1] deutlich länger als von der (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) eigentlich vorgesehen. Ihr Inhalt entspricht im Wesentlichen der Leitlinie CG 190 „Intrapartum care for healthy women and babies“ des National Institute for Health and Care (NICE) [2]. Nach einer intensiven methodischen Recherche und Überprüfung von verschiedenen internationalen Leitlinien erfüllte die NICE-Leitlinie die Kriterien, die von der AWMF für eine Evidenzaufarbeitung vorgegeben sind. Es ist zu beachten, dass zu vielen Fragestellungen nur wenige, alte oder keine Studien vorliegen und die NICE-Empfehlungen in diesen Punkten lediglich einen Konsens der Autorengruppe darstellen. Die Autorengruppe der NICE-Leitlinie hatte eine andere Zusammensetzung der Beteiligten als die methodisch strukturierte Autorengruppen der AWMF-Leitlinien. Darüber hinaus ist die Interpretation und Beurteilung der Literatur in Hinblick auf das englische Gesundheitssystem bewertet, weshalb die Übertragbarkeit auf das deutsche Gesundheitssystem in vielen Bereichen nicht möglich ist.



Publication History

Publication Date:
09 August 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany