Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(08): 838
DOI: 10.1055/a-1512-6983
GebFra Magazin
Aktuell referiert

Zwerchfellendometriose: verzögerte Diagnose und Therapie keine Seltenheit

Contributor(s):
Judith Lorenz

Bis zu 1,5% der Endometriosepatientinnen leiden an einer Zwerchfellbeteiligung. Die Dunkelziffer dürfte allerdings deutlich höher liegen, da kleine, oberflächliche Herde sich in der Bildgebung meist nicht darstellen und die laparoskopische Inspektion des gesamten Diaphragmas angesichts der Notwendigkeit der Lebermobilisation technisch anspruchsvoll ist. Wie gestalten sich die Diagnose und Therapie der Zwerchfellendometriose aus Sicht der Betroffenen?



Publication History

Publication Date:
09 August 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany