Zeitschrift für Palliativmedizin
DOI: 10.1055/a-1480-1992
Kasuistik

Multiples Myelom mit Zerstörung des Ellenbogengelenks: Lang anhaltende Symptomkontrolle und Funktionserhalt durch Strahlentherapie

Multiple Myeloma Destroying the Elbow: Long-Lasting Symptom Control and Preservation of Function by Primary Radiotherapy
Hannah N. Momm
1  Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl, Radio-Onkologie, Offenburg/Germany, Onkologisches Zentrum Ortenau
,
Jean-Charles Moulin
2  Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Lahr und Offenburg/Germany, Onkologisches Zentrum Ortenau
,
Oliver Delic
2  Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Lahr und Offenburg/Germany, Onkologisches Zentrum Ortenau
,
Felix Momm
1  Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl, Radio-Onkologie, Offenburg/Germany, Onkologisches Zentrum Ortenau
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund Eine Strahlentherapie ist die Behandlung der ersten Wahl bei schmerzhaften Knochenläsionen eines Plasmozytoms oder Multiplen Myeloms (MM). Große Knochenläsionen durchbrechen jedoch häufig die Struktur des Knochens und gefährden seine Stabilität. Dann besteht die Indikation zur operativen Stabilisierung. In derartigen Fällen erschweren Risiken und Nebenwirkungen invasiver Maßnahmen Therapieentscheidungen bei oftmals älteren Palliativpatienten oder Patienten in systemischer Tumortherapie. Es ist deshalb wichtig, in solchen Situationen die Ergebnisse nicht-invasiver Therapieoptionen zu untersuchen.

Fallbericht Ein 54-jähriger Patient stellte sich mit der etwa 30 cm durchmessenden Läsion eines MMs im distalen Humerus vor, die seinen linken Ellenbogen zerstört hatte und erhebliche Schmerzen verursachte. Der Patient lehnte eine Operation ab, weil er fürchtete, dabei die erhaltene physiologische Funktion seiner linken Hand einzubüßen. Deshalb erhielt er eine alleinige primäre Strahlentherapie mit einer Gesamtdosis von 50 Gy in 20 Fraktionen. Nach der Behandlung war der Patient schmerzfrei, der lokale Tumor war für bislang mehr als fünf Jahre vollständig kontrolliert und die Funktion des linken Armes war zufriedenstellend. Die Strahlentherapie behinderte weitere notwendige systemische Therapien nicht.

Schlussfolgerungen Knochenläsionen eines MMs, auch mit einer Zerstörung weiter Teile des Knochens oder von Gelenken, können durch eine primäre Strahlentherapie erfolgreich behandelt werden – mit der Chance auf eine dauerhafte Tumorkontrolle und zufriedenstellende Funktionsergebnisse. Diese Behandlungsoption eröffnet eine vielversprechende Perspektive für ältere Patienten, Patienten in einem reduzierten Allgemeinzustand oder für Patienten mit einem hohen systemischen Therapiedruck, der keine längere Phase der Rekonvaleszenz nach einem chirurgischen Eingriff erlaubt.

Abstract

Context Radiotherapy is the treatment of first choice in bone lesions of plasmacytoma or multiple myeloma (MM). Nevertheless, large bone lesions often completely disrupt the bone structure, jeopardize stability, and thus are considered to enforce stabilization by surgical interventions. In these cases, risks and side effects of invasive measures in elderly, fragile cancer patients or patients in systemic cancer treatment complicate therapy decisions. Therefore, it is of some importance to investigate the results of noninvasive treatment options in such situations.

Case description A 54 years-old man presented with an MM lesion of about 30 cm in diameter destroying his left distal humerus and elbow joint and causing significant pain. The patient refused surgery as he feared to lose the remaining physiological function of his left hand. Therefore, he received primary radiotherapy with a total dose of 50 Gy in 20 fractions. The treatment resolved the pain, revealed excellent results in local tumor control as well as satisfying functional results stable for more than five years so far. Radiotherapy did not constrict necessary systemic therapies.

Conclusion MM bone lesions, even with destruction and disintegration of large parts of the bone or joints, can be successfully treated with radiotherapy alone, offering a good chance for excellent, long-lasting local tumor control and satisfying functional results. This opens a promising perspective for therapy decisions avoiding invasive surgical measures in palliative or fragile or elderly cancer patients or patients in need for systemic therapy not allowing longer periods of convalescence after surgical intervention.



Publication History

Publication Date:
15 July 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany