CC BY-NC-ND 4.0 · Pneumologie 2021; 75(08): 577-582
DOI: 10.1055/a-1479-0876
Originalarbeit

Das Einsparpotenzial der Behandlungskosten bei COPD durch Rauchstopp – Modellierung für DMP COPD in Deutschland

Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V.Potential Savings in Treatment Costs of COPD through Smoking Cessation: Modeling for DMP COPD in GermanyScientific Action Group on Tobacco Cessation (WAT) e. V.
Thomas Hering
1  Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V., UKT – Universitäts-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Tübingen
,
Anil Batra
2  Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V., Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung am Universitätsklinikum Tübingen
,
Stephan Mühlig
3  Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V., Technische Universität Chemnitz, Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Chemnitz
,
Dennis Nowak
4  LMU Klinikum, Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin Campus Innenstadt, München, Mitglied, Comprehensive Pneumology Center (CPC) München, Deutsches Zentrum für Lungenforschung (DZL)
,
Tobias Rüther
5  Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V., LMU Klinikum Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Spezialambulanz für Tabakabhängigkeit, München
,
Larissa Schwarzkopf
6  Therapie- & Versorgungsforschung, IFT Institut für Therapieforschung, München
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Basierend auf Real-life-Daten für die Stadien-Verteilung von COPD-Patienten (GOLD) und den faktischen Stadien-bezogenen Behandlungskosten innerhalb einer bundesweiten Kohortenstudie (COSYCONET) [1] wird modellhaft für das Szenario einer Reduktion der Raucher-Quote in dieser Patientengruppe von 26 % um 10 %-Punkte auf 16 % ermittelt, welchen Einfluss die reduzierte Raucher-Quote auf die Behandlungskosten haben dürfte. Zugrunde gelegt wird die Annahme, dass bei herabgesetzter Raucher-Quote leichtere Stadien (I/II) stärker repräsentiert sind, während sich höhere und kostenintensivere Stadien (III/IV) proportional verkleinern. Die Intervention zur Erreichung der Tabakabstinenz wird für die überschlägigen Modell-Berechnungen kalkuliert mit den typischen Kosten einer leitlinienkonformen Behandlung durch Nutzung eines verhaltenstherapeutischen Gruppen-Entwöhnungs-Programmes und der parallel eingesetzten medikamentösen Unterstützung [2] [3]. Im Ergebnis zeigt sich die mögliche Absenkung der Fallkosten um 10,5 %, wobei reduzierte Kosten bei Komorbiditäten nicht berücksichtigt sind.

Abstract

Based on real-life data for the stage distribution of COPD patients (GOLD) and the actual stage-related treatment costs in a large nationwide cohort study (COSYCONET) [1], the influence of the reduced smoking rate on treatment costs was determined for the scenario of a reduction in the smoking rate of 26 % in this patient group by 10 percentage points to 16 %. The assumption was made that with a reduced smoking rate, lower stages (I/II) will be more strongly represented, while higher and more cost-intensive stages (III/IV) will be proportionally reduced. The intervention to achieve tobacco abstinence was calculated for the rough model calculations with the typical costs of a guideline-compliant treatment by a behavioral therapy group cessation program and the parallel use of medication support [2] [3]. The result showed a potential reduction of case costs by 10.5 %, not including reduction in costs associated with treatment of comorbidities.



Publication History

Received: 25 February 2021

Accepted: 09 April 2021

Publication Date:
28 June 2021 (online)

© 2021. The Author(s). This is an open access article published by Thieme under the terms of the Creative Commons Attribution-NonDerivative-NonCommercial License, permitting copying and reproduction so long as the original work is given appropriate credit. Contents may not be used for commecial purposes, or adapted, remixed, transformed or built upon. (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/)

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany