Journal Club AINS 2021; 10(03): 128-129
DOI: 10.1055/a-1470-1216
Journal Club

Perioperatives Management bei der akuten SAB komplex

Rupturierte intrakranielle Aneurysmata, die zu Subarachnoidalblutungen (SAB) führen, stellen einen neurologischen Notfall mit potenziell katastrophalem Ausgang dar. Bis zu 15 % der Patienten mit SAB sterben, bevor sie das Krankenhaus erreichen. Die meisten spontanen (nichttraumatischen) SAB werden durch rupturierte sakkuläre Aneurysmata verursacht. Intrakranielle Aneurysmata treten schätzungsweise mit einer Prävalenz von 3,2 % in der Allgemeinbevölkerung auf, Blutungen treten mit einer Inzidenz von 2–16 pro 100 000 auf.

Fazit

Zusammenfassend stellt der Autor des Reviews fest, dass die optimale anästhesiologische Verfahrensweise von den Charakteristika der Patienten, dem Schweregrad der SAB, der geplanten Intervention und dem Monitoring abhängen. Ein erfolgreiches perioperatives Management erfordert die Einhaltung von Prinzipien der anästhesiologischen Neuropharmakologie, der Optimierung systemischer physiologischer Prozesse und der Erfahrung mit spezifischen Techniken, wie dem Monitoring evozierter Potenziale, Burst-Suppression, temporalem Clipping, dem Management von externen Ventrikeldrainagen, dem adenosinvermittelten transienten Herzstillstand oder dem ventrikulären Pacing.



Publication History

Publication Date:
02 July 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany