B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport 2021; 37(60): 31-37
DOI: 10.1055/a-1469-8437
HIG        BGF

Betriebliche Gesundheitsförderung in der stationären Altenpflege im Projekt POLKA

Qualitätskriterien und erste BefundeOccupational Health Promotion in Inpatient Care for the Elderly in the POLKA ProjectQuality Criteria and Initial Findings
Klaus Weiß
1   Heidelberger Institut für Gesundheitsmanagement GmbH
,
Janina Gassert
1   Heidelberger Institut für Gesundheitsmanagement GmbH
,
Gerhard Huber
2   Institut für Sport und Sportwissenschaften der Universität Heidelberg
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Mit dem Präventionsgesetz wurde dem Betrieb als herausgehobenes Setting der Gesundheitsförderung für erwachsene Menschen Rechnung getragen. Leider werden diese legislativen Steilvorlagen nur ungenügend umgesetzt. Dabei besteht gerade in der Pflege ein hoher Bedarf. Der demografische Wandel verschärft die bereits angespannte Situation in der stationären Pflege. Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement werden bisher in den Einrichtungen der stationären Altenpflege nur punktuelle Maßnahmen mit einer geringen Wirkungskraft angeboten. Darüber hinaus sind bisherige Standards in der Betrieblichen Gesundheitsförderung unter Berücksichtigung der arbeitsorganisatorischen Strukturen (wie z. B. Schichtarbeit, viele Teilzeitbeschäftigte) unwirksam. Unter Berücksichtigung der entwickelten Qualitätsstandards im Betrieblichen Gesundheitsmanagement werden im Projekt POLKA Lösungsansätze initiiert und wissenschaftlich begleitet. Ziel hierbei ist es, die Beschäftigten in der stationären Pflege optimal zu unterstützen. Für die Lösungsansätze wurde ein Lotsen- und Experten-System entwickelt, dass in der Umsetzung bedarfsorientierter Interventionen eine optimale Unterstützung bietet. Die Projektinitiatoren verfolgen dabei das langfristige Ziel, das System nachhaltig fortführen zu können und weitere stabile Finanzierungsmöglichkeiten zu erschließen.

Abstract

During formulation, the Prevention Act took account of the company as a prominent setting for health promotion for adults. Unfortunately, these legislative drafts are not being implemented sufficiently. This is in spite of the high demand in health care. Moreover, demographic changes are exacerbating the already tense situation in inpatient care. In occupational health management, only one-off measures with a low impact are offered in the institutions of inpatient care for the elderly. In addition, previous standards in occupational health promotion are ineffective with regard to work organisation structures (e. g., shift-work, many part-time workers). Taking into account the developed quality standards in occupational health management, the POLKA project initiates solutions and scientifically accompanies them. The aim here is to provide optimal support to the employees in inpatient care. Pilot and expert systems have been developed for the solutions, which offer optimal support in the implementation of needs-based interventions. The project initiators pursue the long-term goal of running the system sustainably and developing further stable financing opportunities.



Publication History

Article published online:
07 September 2021

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany