Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(10): 1089-1090
DOI: 10.1055/a-1448-7898
GebFra Magazin
Laudatio

Prof. Dr. med. Jörg Baltzer zum 80. Geburtstag

Michael Friedrich
,
Gunther Rogmans

Jörg Baltzer wurde am 11. Oktober 1941 in Wuppertal geboren. Nach dem Studium der Medizin, das er 1967 mit der Promotion an der Universität Düsseldorf abschloss, verbrachte er eine für ihn prägende Zeit am Institut für Pathologie der Stadt Wuppertal bei Prof. Dr. G. Liebegott. Im Anschluss setzte er sich in Konstanz bei Prof. Dr. Weisschedel mit den Präparationstechniken der Chirurgie auseinander, bevor es ihn an die Medizinische Klinik der Universität Tübingen zu Prof. Dr. Hans Erhard Bock und dessen unschätzbaren Erfahrung in der klinischen Diagnostik zog. Obgleich sich für Jörg Baltzer in Tübingen die Option der Habilitation bot, entschloss er sich, zu seinem für ihn später bedeutenden Lehrer, Herrn Prof. Dr. Josef Zander, an die Universitätsfrauenklinik Heidelberg zu wechseln, um dort die Facharztausbildung und seine wissenschaftliche Laufbahn zu beginnen. Als Josef Zander den Ruf auf den Lehrstuhl der Ludwig-Maximilians-Universität erhielt, folgte er ihm nach München, wo er 1979 über das Zervixkarzinom habilitierte. Seine Habilitationsschrift wurde 1981 mit dem Georg-Zimmermann-Förderpreis für Krebsforschung der Medizinischen Hochschule Hannover ausgezeichnet. 1984 wurde er zum leitenden Oberarzt der 1. Universitätsfrauenklinik in München ernannt. Als Nachfolger von Prof. Dr. Paul-Georg Knapstein war er von Juli 1989 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2006 Direktor der Frauenklinik am Klinikum Krefeld. Zudem war er von 1998 bis 2000 Ärztlicher Direktor des Klinikums.



Publication History

Publication Date:
06 October 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany