Klin Monbl Augenheilkd 2021; 238(04): 367-368
DOI: 10.1055/a-1425-6766
Der interessante Fall

Spontane Hornhautperforation bei Keratoconjuncitivis-vernalis-assoziierter Keratopathie eines jungen Patienten

Spontaneous Corneal Perforation in Vernal Keratoconjunctivitis-Associated Keratopathy in a Young Patient
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Lucas Janeschitz-Kriegl
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Ghislaine Traber
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Arthur Emanuel Baston
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Hendrik Scholl
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Zisis Gatzioufas
Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
› Author Affiliations

Hintergrund

Die spontane Hornhautperforation ist eine seltene okuläre Komplikation bei systemischen Erkrankungen wie dem Sjögren-Syndrom, der rheumatoiden Arthritis, der Graft-versus-Host-Disease oder der okulären Rosazea [1], [2], [3], [4]. Selten tritt sie im Verlauf einer pelluziden marginalen Degeneration (PMD) [1], [3], [5], [6], einer atopischen Keratokonjunktivitis (AKC) [3], [7] oder einer Keratoconjunctivitis vernalis (VKC) auf. Häufig sind die Erkrankungen mit einem Keratokonus (KC) assoziiert [3]. Es sind wenige Fälle von spontanen Perforationen bei erwachsenen Patienten mit einer PMD, AKC oder KC in der Literatur beschrieben.

Dieser Fall beschreibt eine spontane Hornhautperforation bei einem jungen Patienten mit Keratoconjunctivitis vernalis. Diese schwere allergische Form tritt im Vergleich zur atopischen Keratokonjunktivitis vor allem bei männlichen Patienten im Alter von 3 bis 16 Jahren auf [8].



Publication History

Received: 23 September 2020

Accepted: 07 March 2021

Publication Date:
30 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany