Laryngorhinootologie 2021; 100(06): 428
DOI: 10.1055/a-1420-6387
Referiert und Diskutiert

Kollateralschäden von COVID-19 in der operativen Versorgung

Contributor(s):
Susanne Krome

Aufgrund der Nähe zum Elsass und zu Norditalien wurde die Universitätsklinik Freiburg schnell zum Epizentrum der COVID-19-Pandemie. Elektive Operationen, Diagnostik und stationäre Behandlungen fanden ab dem 16. März nicht mehr statt. Nur dringend erforderliche Eingriffe und unaufschiebbare Therapien erfolgten. Die Autoren überprüften die Auswirkungen auf die Operationsraten und nahmen onkologische Patienten besonders in den Blick.



Publication History

Publication Date:
01 June 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany