Laryngorhinootologie 2021; 100(07): 511-512
DOI: 10.1055/a-1420-5854
Referiert und Diskutiert

Kommentar zu „SINUS-52-Studie: Subgruppenanalyse japanischer Patient*innen"

Contributor(s):
Kathrin Scheckenbach
,
Martin Wagenmann

**** Mit der Einführung von Biologika in die Behandlung der therapieresistenten, chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) kam es zu einer sehr positiven und effektiven Erweiterung des medikamentösen Spektrums bei dieser Erkrankung. In Deutschland sind derzeit Dupilumab und Omalizumab als Zusatzbehandlung zu intranasalen Glukokortikosteroiden bei schwerer CRSwNP zugelassen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass in Zukunft weitere Biologika für diese Indikation zugelassen werden. Die klinische Wirksamkeit von Dupilumab wurde 2019 in den Sinus-24- und -52-Phase-III-Studien nachgewiesen, bei denen statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserungen der Polypen-Scores, der Symptome, der Lebensqualität und weiterer Parameter demonstriert wurden [1].



Publication History

Publication Date:
23 June 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany