Neonatologie Scan 2021; 10(02): 125-126
DOI: 10.1055/a-1398-7949
Aktuell
Interventionelle Techniken

Hypothermie während der Umbilikalkatheteranlage

Auf der neonatologischen Intensivstation behandelte Frühgeborene haben in Folge evaporativer Wärmeverluste ein hohes Risiko für eine Hypothermie. Besonders problematisch sind diesbezüglich Eingriffe während des Intensivaufenthalts. Wie wirkt sich die Anlage eines Nabelvenen- oder Nabelarterienkatheters auf die Körpertemperatur und den kardiorespiratorischen Zustand der Frühgeborenen aus? Dieser Frage ging ein niederländisches Forscherteam nach.

Fazit

Ein erheblicher Anteil der Frühgeborenen weist bereits vor der Anlage eines Nabelkatheters eine Hypothermie auf und der Eingriff verstärkt diese Problematik zusätzlich, so das Fazit der Autorinnen und Autoren. Die Eingriffsdauer scheint hingegen nicht mit der Hypothermieentwicklung zu korrelieren. Vor der Umbilikalkatheteranlage muss ihrer Ansicht nach eine angemessene Aufwärmung der Patientinnen und Patienten gewährleistet werden. Unter Umständen sei sogar ein Aufschieben des Eingriffs zu erwägen.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
20. Mai 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany