Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2021; 49(02): 139-144
DOI: 10.1055/a-1395-6307
Kasuistik

Therapie eines bullösen Pemphigoids bei einem Warmblutwallach

Therapy of bullous pemphigoid in a Warmblood gelding
Carolin Ehrmann
1  Klinik für Pferde, Innere Medizin, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Svenja Hartung
2  Institut für Veterinär-Pathologie, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Manuela Hirz
2  Institut für Veterinär-Pathologie, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Kerstin Fey
1  Klinik für Pferde, Innere Medizin, Justus-Liebig-Universität Gießen
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ein 15-jähriger Warmblutwallach wurde wegen multipler großflächiger, ulzerativer und krustiger Hautveränderungen vorgestellt, die seit 4 Jahren bestanden. Anhand der histologischen Untersuchung von Hautbioptaten wurde eine subepidermale Spaltbildung unterhalb der Basalzellen und oberhalb der Basalmembran festgestellt und ein bullöses Pemphigoid diagnostiziert. Durch eine immunsuppressive Therapie mit Dexamethason und Azathioprin konnte nach 14 Wochen eine vollständige Remission der Hautläsionen erreicht werden, wobei die betroffenen Hautareale durch Narbengewebe ersetzt wurden. Die Dauertherapie wurde nach schrittweiser Dosisreduktion über 5 Monate mit einer Erhaltungsdosis von 0,5 mg/kg Azathioprin täglich fortgesetzt. Nach 63 Wochen erfolgreicher Stabilisierung kam es zu einem Rezidiv sowie zusätzlich zu unerwünschten Arzneimittelnebenwirkungen (akute Hufrehe und erhöhte Infektanfälligkeit), sodass der Wallach aus Tierschutzgründen euthanasiert wurde.

Abstract

A 15-year-old Warmblood gelding was presented with multiple large, ulcerative, and crusty dermal lesions that had been existing for 4 years. Histopathology of a skin biopsy revealed cleft formation at the dermal-epidermal junction beneath the basal cells and above the basement membrane leading to the diagnosis of bullous pemphigoid. Immunosuppressive therapy with dexamethasone and azathioprine was initiated and after 14 weeks full remission of the ulcers was achieved. Scar tissue formation was evident in the areas of the formerly affected lesions. Following medication tapering over a period of 5 months, long-term therapy was continued with a maintenance dose of 0.5 mg/kg azathioprine daily. The ulcerative lesions recurred after 63 weeks of disease stabilization. Additionally, adverse drug reactions (acute laminitis and increased susceptibility to infections) were evident and the gelding was euthanized due to animal welfare considerations.



Publication History

Received: 04 September 2020

Accepted: 26 August 2020

Publication Date:
26 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany