Nervenheilkunde 2021; 40(07): 550-557
DOI: 10.1055/a-1389-6954
Schwerpunkt

Begutachtung des Restless-legs-Syndroms

Eine KonsensusempfehlungSocio-medical assessment of restless legs syndromeA consensus position paperfür die AG „Motorik und Schlaf“ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
Svenja Happe
1  Klinik für Neurologie, Klinik Maria Frieden Telgte
,
Sylvia Kotterba
2  Klinik für Geriatrie, Klinikum Leer gGmbH
,
Anna Heidbreder
3  Universitätsklinik für Neurologie, Med. Universität Innsbruck
,
Ulf Kallweit
4  Klinische Schlaf- und Neuroimmunologie, Universität Witten/Herdecke
,
Geert Mayer
5  Hephata Klinik, Schwalmstadt-Treysa/Philipps-Universität Marburg
,
Heike Benes
6  Schlaflabor Schwerin und Somni Bene Institut für Medizinische Forschung und Schlafmedizin Schwerin GmbH
,
Magdolna Hornyak
7  Abteilungen Interdisziplinäre Schmerztherapie und Schlafmedizin, Klinikum Erding und eigene Praxis in Erding
› Author Affiliations

ZUSAMMENFASSUNG

Das Restless-legs-Syndrom (RLS) ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Gutachterliche Fragestellungen bei RLS-Patienten nehmen seit den vergangenen Jahren stetig zu. Daher hat die AG Motorik und Schlaf der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) 2006 erstmals Empfehlungen zur Begutachtung und sozialmedizinischen Einschätzung des RLS erarbeitet. Im Folgenden werden die spezifischen Empfehlungen zur Beurteilung des RLS im Rahmen gutachterlicher Verfahren in einer Neubearbeitung vorgestellt. Diese Empfehlungen stellen eine Grundlage zur Vereinheitlichung und Qualitätssicherung in der Begutachtung des RLS dar, sie sollen jedoch nicht in die individuelle Freiheit und Verantwortung des jeweils beauftragten Gutachters eingreifen. Da bisher keine evidenzbasierten Studien über das RLS vorliegen, die die Besonderheiten der gutachterlichen Situation berücksichtigen, sind diese Empfehlungen als Konsensusdokument konzipiert.

ABSTRACT

Restless legs syndrome is a frequent neurological disorder. The request for medical expert opinion reports in the context of restless legs syndrome (RLS) has increased significantly within the last decade. In 2006 the working group “motor activity and sleep” of the German Society of Sleep Research and Sleep Medicine (DGSM – Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin) wrote the first recommendations for socio-medical assessment. This article summarizes the specific recommendations for the RLS assessment as part of expert opinions. This consensus position paper represents a basis for the unification and quality assurance of socio medical RLS assessment, it is not thought to restrict the individual liberty and responsibility of the appointed expert.



Publication History

Publication Date:
09 July 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany