Laryngorhinootologie 2021; 100(05): 393-396
DOI: 10.1055/a-1387-8050
Der interessante Fall

Die hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie mit unklaren Tumoren der Leber

The hereditary hemorrhagic telangiectasia and liver tumors of unknown dignity
René Fischer
1  Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
Alexandra Peiper
1  Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
Thomas Kühnel
1  Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
Ernst-Micheal Jung
2  Institut für Röntgendiagnostik, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
Christopher Bohr
3  Otorhinolaryngology, University of Regensburg Faculty of Medicine, Regensburg, Germany
,
Florian Gilch
2  Institut für Röntgendiagnostik, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
2  Institut für Röntgendiagnostik, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
› Author Affiliations

Fallbeschreibung

Ein 67 Jahre alter Patient mit bekanntem Morbus Osler stellte sich für eine Routinelaboruntersuchung beim Hausarzt vor. In dieser zeigte sich isoliert eine neu aufgetretene Leberwerterhöhung. Die Erstdiagnose der hereditären hämorrhagischen Teleangiektasie wurde 2010 den Curaçao-Kriterien folgend gestellt. Der Patient berichtete initial über zunehmende, in Episoden auftretende Epistaxis. Neben für das Krankheitsbild typischen Teleangiektasien an der Gesichtshaut war auch die Familienanamnese positiv.



Publication History

Publication Date:
02 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany