Sprache · Stimme · Gehör 2021; 45(02): 56
DOI: 10.1055/a-1347-3550
Der kleine Repetitor

Die Fehlerwahrscheinlichkeiten α und β in der schließenden Statistik

Empirische Forschung in der Logopädie stützt sich auf Daten aus Beobachtungsstudien und Experimenten, welche oft dazu dienen, bestimmte wissenschaftliche Hypothesen, etwa zur Wirksamkeit einer therapeutischen Intervention, zu überprüfen. Die Daten stammen häufig von Patientenstichproben, anhand derer auf Gegebenheiten in ihren zugrunde liegenden Grundgesamtheiten geschlossen werden soll. Diese Gegebenheiten erfasst man in einer statistischen Nullhypothese H 0 und deren logischer Negation, der Alternativhypothese H 1.

Fazit

Die Konzeption der schließenden Statistik beinhaltet keine absoluten Aussagen über die Wahrheit oder Falschheit einer wissenschaftlichen Hypothese und ihrer logischen Negation. Vielmehr kann man sich mit kontrollierten Fehlerwahrscheinlichkeiten α und β gegen die Forschungshypothese oder ihre Negation entscheiden.



Publication History

Publication Date:
07 June 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany