Suchttherapie
DOI: 10.1055/a-1336-8005
Originalarbeit

Cannabis und Coronavirus SARS-CoV-2 – Eine Online-Kurzbefragung während der Kontaktbeschränkungen in der frühen Phase der Pandemie

Cannabis and Coronavirus SARS-CoV-2 – Short German Online Survey During Contact Restrictions in the Early Stage of the Pandemic
Bernd Werse
1  Goethe-Universität, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Centre for Drug Research, Frankfurt
,
Gerrit Kamphausen
1  Goethe-Universität, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Centre for Drug Research, Frankfurt
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel Erkenntnisse über Änderungen des Erwerbs und Konsum von Cannabisprodukten während der Zeit der Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

Methode Eine ad hoc erstellte, über Soziale Medien verbreitete Online-Umfrage ergab 1146 vollständig ausgefüllte Fragebögen, die quantitativ, teils auch qualitativ ausgewertet wurden.

Ergebnisse Es wurden überwiegend Personen erreicht, die häufig Cannabis konsumierten. Rund ein Drittel hatte während der entsprechenden Phase der Pandemie den Konsum gesteigert, nur etwa ein Sechstel reduziert. Mit zunehmender Dauer der Beschränkungen stieg auch der Anteil jener, die angaben, mehr zu konsumieren. Rund die Hälfte stellte keine Änderungen der Marktbedingungen fest, ansonsten wurden leichte Preissteigerungen und schwerere Verfügbarkeit beobachtet. Infektionsgefahren wurden durch diverse Schutzmaßnahmen und Verhaltensänderungen versucht zu minimieren.

Schlussfolgerung Trotz gewisser Beeinträchtigungen wurde während der betreffenden Phase der Coronapandemie häufiger Cannabis konsumiert.

Abstract

Aim To gain evidence about changes in the cannabis market and user behaviour during the SARS-CoV-2-related contact restrictions.

Methods An ad-hoc online survey, promoted via Social Media, yielded 1146 completed questionnaires, which were analysed quantitatively and to a lesser degree, with qualitative methods.

Results Mainly persons who use cannabis frequently participated in the survey. Around one third have increased their cannabis use during the corona crisis, while only about one sixth used less than before. As the restrictions lasted longer, the proportion of those who stated that they use more further increased. Around half of respondents did not observe any changes in the cannabis market, while others mentioned slight price increases and reduced availability. Various protective measures and behavioral changes were undertaken to minimize the risk of infection.

Conclusion Despite some impairments of conditions, the use of cannabis has increased during the corona crisis.



Publication History

Publication Date:
21 January 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany