Neonatologie Scan 2021; 10(01): 30
DOI: 10.1055/a-1325-8269
Aktuell
Endokrinologie

Erhöhte Vitamin-D-Substitution bei Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht < 2 kg

Die Auswirkungen von Vitamin-D-Mangel bei Frühgeborenen sind Grund zur Sorge, weil sie ein hohes Risiko tragen, eine metabolische Knochenerkrankung zu entwickeln. Besonders gefährdet sind VLBW- (very low birthweight) oder ELBW- Neugeborene (extremely low birthweight). Zung et al. untersuchten die Auswirkungen erhöhter Vitamin-D-Substitution auf die Serumkonzentration bei Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht < 2 kg.

Fazit

Auf der Basis ihrer Analyse halten Zung et al. bei Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht < 2 kg eine erhöhte Substitution mit 600 IU Vitamin D für bis zu 6 Wochen für sinnvoll. So könne die tägliche Gesamtaufnahme von Vitamin D und die Serumkonzentration von 25-OH-D effektiv erhöht werden. Außerdem sollte eine Substitution mit Vitamin D während der Schwangerschaft und Stillperiode erwogen werden, um den Status bei Müttern und ihrem Nachwuchs zu verbessern.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany