Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2021; 35(01): 10-16
DOI: 10.1055/a-1322-0494
Ganzheitlicher Exkurs

Hund und Katze als Spiegel der menschlichen Seele? – Eine Prä-Post-Interventionsstudie mit qualitativer Evaluation

Dog and cat as a mirror of the human soul? Qualitative evaluation of a pre-post intervention
Joana Hopf
,
Friedrich Edelhäuser
,
Melanie Neumann

Zusammenfassung

Hund und Katze können durch ihr Verhalten unbewusste Probleme oder Erkrankungen ihrer Tierpartner spiegeln. Eine achtsame und reflektierte Haltung dem Tier gegenüber lässt diese Spiegelungen durch den Selbsterfahrungskurs „Dein Tier als Spiegel Deiner Seele“ erkennen. Zukünftig können diese Erkenntnisse in der ganzheitlichen Tiermedizin, der Psychotherapie und Selbsthilfe genutzt werden. Derzeit wird der Kurs mit einer größeren Stichprobe an Hunden und Pferden untersucht.

Die vorliegende explorative qualitative Untersuchung erforscht die Auswirkungen des Selbsterfahrungskurses „Dein Tier als Spiegel Deiner Seele“ auf Mensch und Tier. Sechs Probanden wurden zu ihren Erfahrungen zum Thema Spiegelungen vor und nach dem sechswöchigen Kursangebot qualitativ befragt. Die Ergebnisse zeigen: Ein achtsamerer Umgang mit sich selbst und dem Tier kann die Tier-Mensch-Beziehung verbessern und lässt die Kursteilnehmenden erkennen, wo Tier und Mensch sich spiegeln.

Summary

Dogs and cats can reflect unconscious problems or illnesses of their pet partners through their behaviour. A mindful and reflective attitude towards the animal reveals these reflections through the self-experience course; “Your Animal as A Mirror of Your Soul”. In the future, these findings can be used in holistic veterinary medicine, psychotherapy and self-help. Currently, the course is being examined with a larger sample of dogs and horses.

Supplemente I – V



Publication History

Publication Date:
15 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

 
  • Literatur

  • 1 Sundman A-S, Poucke E, Svensson Holm A-C. et al. Scientific reports 2019; 9 :: 7391| doi:10.1038/s41598-019-43851-x
  • 2 Schöberl I, Wedl M, Beetz A, Kotrschal K. Plos one 2017; DOI: 10.1371/journal.pone.
  • 3 Finka LR, Ward J, Farnworth MJ, Mills DS. Plos One 2019; 14 (02) e0211862 doi:10.1371/journal.pone.0211862
  • 4 McCraty R. Hrsg.: HeartMath Research Center. Boulder Creek; 2016
  • 5 Julius H, Beetz A, Kotrschal K. et al. Göttingen: Hogrefe; 2014
  • 6 Huber L, Popovová N, Riener. Salobir K, Cimarelli G. Learning & Behavior 2018; 46: 387-397 doi:10.3758/s13420-018-0336-z
  • 7 Rammsayer T, Weber H. 2. Aufl.. Göttingen: Hogrefe; 2016
  • 8 Schlippe A von Schweitzer J. 10. Aufl.. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht; 2007
  • 9 Hüllenkremer S. Berlin: FRED & OTTO; 2015
  • 10 Schlau D. Vöhrenbach/Urach: Perlboot; 2019
  • 11 Sonnenschmidt R. Stuttgart: Sonntag; 2002
  • 12 Mayring P. 6. Aufl.. Weinheim und Basel: Beltz; 2016
  • 13
  • 14 Reiß B. Hrsg.: Heiligenfeld GmbH. Bad Kissingen; 2017