Neonatologie Scan 2021; 10(02): 130-131
DOI: 10.1055/a-1314-1236
Aktuell
Pharmakologie

Hohe Ethanol-Exposition auf der Neugeborenenintensivstation

Ethanolkonsum während der Schwangerschaft kann die fetale Entwicklung und damit die langfristige Gesundheit des Kindes beeinträchtigen. Aber auch Frühgeborene auf der Neugeborenenintensivstation sind gefährdet: Während ihrer Behandlung können sie erheblichen Ethanolmengen ausgesetzt sein – sei es in Form alkoholhaltiger Medikamente oder in Form von Dämpfen durch Desinfektionsmaßnahmen. Ein US-Forscherteam hat sich mit dieser Problematik genauer beschäftigt.

Fazit

Intensivmedizinisch behandelte Früh- und Neugeborene, so die Autorinnen und Autoren, nehmen vermutlich erhebliche Ethanolmengen auf. Insbesondere Ethanol-haltige Medikamente tragen zu dieser Problematik bei. Die Arbeitsgruppe möchte das Bewusstsein der behandelnden neonatologischen Teams bezüglich des Ethanolgehalts der eingesetzten pharmazeutischen Präparate schärfen und raten dazu, möglichst Ethanol-freie Alternativpräparate einzusetzen.



Publication History

Publication Date:
20 May 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany